Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Die GewinnerInnen des ZV-Bauherrenpreises 2019 stehen fest

Ab dem 4. Dezember 2019 werden sie in „Architektur im Ringturm“ zu sehen sein.

Vorschau: 01-haus_obd_r_lech_foto_c_david-schreyer

Haus obd’r Lech

Vorschau: 02-streckhof_mit_schnapsbrennerei_troy_streckhof

Streckhof mit Schnapsbrennerei

Vorschau: 03-stadtelefant_franz_sue_haus_andreas_buchberger

Stadtelefant

Vorschau: 04-universitaet_fuer_angewandte_kunst_foto_c_bruno-klomfar

Universität für angewandte Kunst

Vorschau: 05-wagyu-stall_am_hausruck_ooe_wagyu-stall

Wagyu-Stall am Hausruck

Vorschau: 06-schule_schendlingen_foto_c_adolf-bereuter

Schule Schendlingen

Aus insgesamt 132 Einreichungen wurden vorerst 24 Projekte nominiert. Daraus ermittelte die Hauptjury, bestehend aus Andreas Cukrowicz (Architekt, Bregenz), Donatella Fioretti (Architektin, Berlin) und Albert Kirchengast (Architekturpublizist, Wien), nun die sechs PreisträgerInnen des ZV-Bauherrenpreises 2019.

Um die Einreichungen und deren Genese beurteilen zu können, werden alljährlich alle Projekte im jeweiligen Bundesland von einer Nominierungsjury besichtigt. Je Bundesland werden bis zu drei Projekte nominiert, welche im Rahmen einer österreichweiten Reise durch die HauptjurorInnen nochmals besucht werden, um die PreisträgerInnen zu ermitteln.

„Nur so, nur vor Ort, nur in den Räumen, die Materialien ,im Griff‘, konnten wir unseres Urteils sicher sein. [...] Es ging um Gestaltung, um die Übersetzung von vielfältigen Ansprüchen in Form. Es ging also darum, unsere Urteilskraft zu spitzen, mehr denn je die Hintergründe, die Prozesse mit in den Blick zu nehmen, die Baukunst erst ermöglichen. Gespräche sind hierfür zentral, nicht nur das eigene Schauen, Greifen, Fühlen, Räsonieren – denn der Preis würdigt explizit die Zusammenarbeit von Bauherren und Architekten.“ – Albert Kirchengast, Auszug aus dem Resümee der Hauptjury

Der Bauherrenpreis der Zentralvereinigung der ArchitektInnen würdigt herausragende Bauten, Freiraumgestaltungen sowie städtebauliche Lösungen der letzten drei Jahre, die sich besonders durch die intensive Zusammenarbeit zwischen BauherrInnen und ArchitektInnen auszeichnen. Ein Großteil der rund 300 bisher ausgezeichneten Bauten ist zu einem fixen Bestandteil des Kanons der österreichischen Architekturgeschichte der jüngeren Vergangenheit geworden.

„Die innerhalb von 52 Jahren mit dem ZV-Bauherrenpreis ausgezeichneten Projekte geben nicht nur einen Überblick über das architektonische Schaffen, sie sind auch Spiegelbild gesellschaftlicher Tendenzen und politischer Schwerpunkte.“ – Maria Auböck, Präsidentin der Zentralvereinigung der Architektinnen und Architekten Österreichs

Alle eingereichten Projekte werden von 11. bis 29. November 2019 im Rahmen einer Ausstellung im ArchitekturHaus Kärnten zu sehen sein. Ebenso werden die PreisträgerInnen und Nominierten in der Reihe „Architektur im Ringturm“ am Schottenring 30, 1010 Wien ab 4. Dezember 2019 präsentiert.

ZV-Bauherrenpreis 2019 – PreisträgerInnen

Vorarlberg:
Haus obd’r Lech
Oberlech 56, 6764 Lech
Bauherrschaft: Clemens Schmölz
Architektur: Hein Architekten/Matthias Hein, Bregenz; Gernot Thurnher, Feldkirch
Tragwerksplanung: Andreas Gaisberger, Dornbirn
Fertigstellung: 1/2018

Burgenland:
Streckhof mit Schnapsbrennerei
Hauptstraße 43, 7372 Weingraben
Bauherrschaft: Elisabeth und Claus Schneider
Architektur: Juri Troy Architects, Wien
Fertigstellung: 8/2018

Wien:
Stadtelefant
Bloch-Bauer-Promenade 23, 1100 Wien
Bauherrschaft: Bloch-Bauer-Promenade 23 Real GmbH/Harald Höller, Christoph Leitner
Architektur: Franz & Sue, Wien
Tragwerksplanung: Petz ZT-GmbH, Wien
Fertigstellung: 12/2018

Wien:
Universität für angewandte Kunst Wien
Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien
Bauherrschaft: BIG Bundesimmobiliengesellschaft, Unternehmensbereich Universitäten/Wolfgang Gleissner, Hans Peter Weiss, Andreas Stampfer
Architektur: Riepl Kaufmann Bammer Architektur, Wien
Tragwerksplanung: PCD ZT-GmbH, Wien; Conzett Bronzini Partner, Chur
Fertigstellung: 9/2018

Oberösterreich:
Wagyu-Stall am Hausruck
Aigen 9, 4902 Atzbach
Bauherrschaft: Hubert und Diana Huemer
Architektur: Atelier Herbert Schrattenecker, Wien
Tragwerksplanung: DI Weilhartner ZT GmbH, Ried im Innkreis
Fertigstellung: 2018

Vorarlberg:
Schule Schendlingen
Wuhrwaldstraße 26, 6900 Bregenz
Bauherrin: Landeshauptstadt Bregenz, Abteilung Planung und Bau/Bernhard Fink
Architektur: studio bär, Bregenz; bernd riegger architekten, Dornbirn; Querformat, Dornbirn
Tragwerksplanung: Manfred Plankel, Bregenz
Fertigstellung: 8/2017

Weitere Informationen zum Bauherrenpreis sind auf der Website der ZV zu finden: www.zv-architekten.at

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)