Architektur
Übergreifend
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Übergreifend
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Übergreifend
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Übergreifend
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Ruhen mit gutem Gefühl

Die „grüne Welle“ schwappt jetzt auch in unsere Schlafzimmer

Ruhen mit gutem Gefühl
Massivholzbett „Linea Pura“ mit metallfreien Eckverbindungen und auf Wunsch mit Energie-Fräsung „Blume“, „Blatt“ oder „Glück“ im Kopfteil (ProNatura).
Ruhen mit gutem Gefühl
Probeschlafen in der weichen Bettwäsche „Gatt“ aus feiner Bio-Baumwolle mit elegantem, aufgenähtem Streifen. Bei Nichtgefallen einfach zurückschicken (Alva).
Ruhen mit gutem Gefühl
Holzfüße verleihen dem Polsterbett „Estrella“ Leichtigkeit. Es wird nur aus nachhaltigen Materialien ohne Chemie, Metall oder Synthetik hergestellt (Hüsler Nest).
Ruhen mit gutem Gefühl
Matratze „Evolve“ aus atmungsaktiven Polyestern, die immer wieder recycelt werden können (Auping).
Ruhen mit gutem Gefühl
Kiefernholz aus dem Umland, Fertigung in einer Förderwerkstatt, in Berlin Lieferung per Lastenfahrrad, wiederverwendbare Verpackung – mehr geht kaum (Kiezbett).
Leben im Einklang mit der Natur verbindet uns mit unseren Wurzeln. Die rücken im... mehr

Leben im Einklang mit der Natur verbindet uns mit unseren Wurzeln. Die rücken im „Cloud-Zeitalter“ wieder mehr in den Fokus, speziell wenn es um Entspannung und Ausgleich geht. Mit ihrem Duft, angenehmer Haptik und Wahrhaftigkeit schenken Naturmaterialien Geborgenheit und Nestwärme. Eine gute Idee also, sie ins Schlafzimmer zu integrieren. Etwa durch ein Vollholz-Bett oder Laken aus Bio-Baumwolle. Und wenn wir auch bei anderen Materialien auf Recycelbarkeit achten, hüten wir, was uns am Herzen liegt.

Alva Bettwäsche wird in Schweden entworfen und in Indien aus 100 Prozent Bio-Baumwolle fair hergestellt. Was das bedeutet, wie es sich auf den Schlaf auswirkt und ob auch Elfen im Spiel sind, erzählte uns Alexander Hars, der das Label 2018 mit seiner Frau Johanna gründete.

CUBE: Was genau ist Bio-Baumwolle?

Alexander Hars: Sie wird mit natürlichem Saatgut ohne jede Genveränderung angebaut. Es kommen keine schädlichen Chemikalien zum Einsatz. Ungeziefer wird mit Nebenpflanzen und anderen Insekten bekämpft. Regenwasser stillt den Pflanzendurst.

Wie spüre ich die Bio-Qualität beim Schlafen?

Sie ist sehr atmungsaktiv und durch das Weglassen von Chemikalien schonend für sensible Haut.

Die Bezüge und Laken werden fair hergestellt?

Wir kaufen die Baumwolle direkt bei kleinen Pflanzungen einer bäuerlichen Kooperative, die auf ökologischen Anbau spezialisiert ist. Ihre Mitglieder werden gerecht entlohnt und erhalten soziale Absicherung. Auch die Näher in der Fa­brik haben Anspruch auf faire Bezahlung.

Wie viele Pflanzen benötigt man für ein Set Bettwäsche?

Etwa 20 Kilo Rohbaumwolle. Die zu pflücken, dauert vier Stunden.

Die Garnituren sind aus Baumwollsatin, was ist das?

Satin wird in der Atlasbindung gewebt. Sie verleiht unserem Stoff, der dank langer Baumwollfasern schön weich ist, leichten Glanz und angenehme Haptik.

Warum der Name Alva?

Er ist eine Anlehnung an den Mythos der Elfengestalt „Alv“, die angeblich in den nordischen Wäldern lebt.

Von der Natur inspiriert scheinen auch die Farben?

Es sind softe Töne, die alle kombinierbar sind und zu jedem Stil passen.

Ihr derzeitiger Favorit?

„Strimma“ in Grau mit farblich kontrastierender Paspel. Sie wird von Hand aufgenäht und ist aus recyceltem Polyester.

Herr Hars, wir danken Ihnen für das Gespräch.

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)