Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Transparent und klar

Einfamilienhaus in Winnenden-Hanweiler schließt Baulücke in Hanglage

Eine zeitlose und klare geometrische Gebäudeskulptur, die sich in das Umfeld einfügt, sich... mehr

Eine zeitlose und klare geometrische Gebäudeskulptur, die sich in das Umfeld einfügt, sich gleichzeitig aber bewusst von der umliegenden Bebauung in Form und Gestalt absetzt. Diesem Auftrag wurde der Neubau eines Einfamilienwohnhauses in Winnenden-Hanweiler gerecht. Die Pläne stammen von Frank Architekten.

Charakteristisch für die Gemeinde Hanweiler als Ortsteil der Kreisstadt Winnenden ist der Weinbau und die Landwirtschaft. Das historische Dorfbild ist weitgehend erhalten. Der Neubau liegt in exponierter Hanglage und schließt eine Baulücke im bestehenden Straßenzug. Architekt Arion Frank sah sich einem schwierigen Planungskorsett gegenüber: Die selbst erzeugte Baulücke durch den Abriss eines Bestandsgebäudes durfte nur durch einen Neubau gefüllt werden, der den baurechtlich klar definierten Baulinien und einer umgebenden Einheitsbebauung mit Satteldächern und im konservativen Baustil gerecht werden muss. Mit planerischem Geschick und unermüdlicher Zusammenarbeit mit der Baubehörde konnte schließlich der moderne Entwurf realisiert werden. Dank der talseitigen Freistellung der Gartengeschossebene konnte die sich an den Traufkanten der benachbarten Gebäude orientierende Gebäudehöhenentwicklung problemlos eingehalten werden. Die Hauptfassadenseite richtet sich gen Süd-Osten und nutzt die Hanglage für zwei Wohnebenen komplett aus. Das Raumprogramm ist auf die Bedürfnisse einer vierköpfigen Familie zugeschnitten. Entstanden ist ein Neubau, der das Zusammenspiel von zeitloser und moderner Architektur verkörpert. So sorgt die vollflächige Verglasung der Hauptgebäudeseiten, auf der Hang- und auf der Talseite, für ein Höchstmaß an Transparenz und Durchlässigkeit. Die kurzen Gebäudeseiten sind dagegen geschlossen und bilden auf diese Weise die abgrenzenden Wandflächen zur seitlichen Nachbarschaft. Die raumhohe Verglasung sorgt dafür, dass die umgebende Landschaft samt Gartenflächen scheinbar zu den Innenräumen gehört: So entsteht eine beeindruckende Raumwirkung. Im Gegenzug spiegelt sich dank der Sonnenschutzbeschichtung der Fenster die Landschaft nebst Gebäuden in der Verglasung und bettet so das Gebäude sehr harmonisch in die Umgebung ein.

Zum Einsatz kommen Materialien, die für ein langfristig beständiges Erscheinungsbild im Innen- und Außenbereich sorgen. So dominieren im Innern des Neubaus Sichtbeton und Naturstein. Alle tragenden Wände und Decken wurden aus Sichtbeton hergestellt, die Decken verfügen über eine transparente, weiße Lasur. Die Elektroinstallationen wurden in den Decken eingelegt, stören also in keinster Weise das Gesamtbild. Die Bodenbelagsflächen bestehen zum Großteil aus dunklem Naturstein: Dieser ist geflammt und gebürstet. Zur Akzentuierung der Raumanordnung wurde Industrieparkett in Räuchereiche verlegt.

Bei den transparenten Fassadenflächen kommen Fensterkonstruktionen aus schwarz pulverbeschichtetem Aluminium mit grün eingefärbter dreifach Sonnenschutzverglasung zum Einsatz, bei den geschlossenen Fassadenflächen horizontal angeordnete Aluminiumhohlprofil Fassadenverkleidungen. Die gewählten Materialien vereinen Funktionalität und Ästhetik stimmig miteinander.

Im Eingangsgeschoss befinden sich die Küche, der Essbereich mit Galerie sowie das Kinderspielzimmer oder Arbeitszimmer. Küche und Kinderspielzimmer verfügen über einen vorgesetzten Terrassenaustritt nach Süden, der sich vollständig in die Gebäudekubatur integriert. Im Gartengeschoss befinden sich Wohnbereich, Kinderzimmer, Elternschlafzimmer mit Badezimmer und unterschiedlich nutzbare Nebenräume. Der Wohnraum selbst erstreckt sich über zwei Ebenen. Alle nach Süden ausgerichteten Räume des Gartengeschosses haben Zugang zur vorgelagerten Terrassenfläche. Fließende Übergänge zwischen den Ebenen und den einzelnen Wohnbereichen sorgen für ein großzügiges Raumgefühl. Das Lichtkonzept wird mit Einbauleuchten in Wand- und Deckenflächen den unterschiedlichen Nutzungsansprüchen und Stimmungen der Bewohner gerecht.

Der Geländeverlauf wurde behutsam so modelliert, dass trotz Hanglage nur ebene Flächen an das Gebäude heranführen. Auf diese Weise entstand eine Terrassenfläche, welche den Außenraum großzügig nutzbar macht und das ruhige Erscheinungsbild des Gebäudes unterstreicht. Die klare Ausrichtung des Gebäudes lässt Innen- und Außenraum fließend in einander übergehen. Durch konsequentes Umsetzen reduzierter Formensprache ist es gelungen, moderne Architektur wie selbstverständlich in ein traditionell geprägtes Landschaftsbild einzufügen.

www.frank-architekten.de

Architekten: Frank Architekten www.frank-architekten.de Fotos: Zooey Braun ... mehr

Architekten:

Frank Architekten
www.frank-architekten.de

Fotos:

Zooey Braun 
www.zooeybraun.de