Architektur in Stuttgart
Kategorie
Themen
Interior in Stuttgart
Themen
Kategorie
Garten in Stuttgart
Themen
Kategorie
Spezial in Stuttgart
Kategorie

Besondere Position

Sitzungsgebäude des Oberlandesgerichts in Stammheim mit hohen Sicherheitsanforderungen

Es ist ein besonderer Ort der deutschen Geschichte, an dem das neue Sitzungsgebäude der... mehr

Es ist ein besonderer Ort der deutschen Geschichte, an dem das neue Sitzungsgebäude der Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim steht. Direkt nebenan befindet sich das in den 1970er-Jahren speziell für die RAF-Prozesse provisorisch errichtete Mehrzweckgebäude. Der Neubau ersetzt das Bestandsgebäude, das nicht mehr den Sicherheitsstandards entsprach. Der hohe architektonische Anspruch vermittelt den Stellenwert der Rechtsprechung in der demokratischen Gesellschaft. Die gewählte Positionierung des Sitzungsgebäudes spielt sowohl für den Städtebau als auch für die Sicherheit eine große Rolle. Durch die Lage an der äußersten Grundstücksecke werden die öffentlichen und nicht öffentlichen Bereiche – und damit die nicht gesicherten und gesicherten Grundstücksbereiche – definiert und voneinander getrennt. Der Bau präsentiert sich mit seinem öffentlichen Hauptzugang unmittelbar im Stadtbild, während der interne Zugang über das Justizgelände durch einen Sicherheitszaun geschützt wird. Das neue Oberlandesgericht versteht sich als herausgehobenes öffentliches Gebäude, das Beständigkeit, Würde und Selbstverständnis ausstrahlt. Durch seine klare und präzise Formensprache positioniert es sich klar in der heterogenen Umgebung. Der kubische Baukörper steht auf rechteckiger Grundform und ist in das leicht abfallende Gelände eingepasst. So entsteht an der Südost-Seite ein Hochparterresockel, der den Hauptzugang des öffentlichen Bereichs bildet. Die großzügige Eingangstreppe entwickelt sich ebenfalls aus der Topografie. Während das Erdgeschoss weitgehend geschlossen und massiv mit verputztem Mauerwerk ausgeführt ist, öffnet sich das Obergeschoss über Fensterelemente.

Auf einer Nutzfläche von knapp 3.000 m² kompakt angelegt, unterteilt sich die innere Organisation entsprechend der Zugänge in einen öffentlichen und einen nichtöffentlichen Bereich. Zwei grüne Garteninnenhöfe dienen dem Aufenthalt und der Belichtung aller sicherheitsrelevanten, nach innen orientierten Räume. Die Wegeführung durch das Gebäude sowie die Raumanordnung sind durch die komplexen Anforderungen des Prozessablaufes und die Sicherheitsvorgaben geprägt. Die beiden großvolumigen Prozesssäle sind trotz ihrer Lage im Inneren des Gebäudes mittels Oberlichtern in der Dachebene natürlich belichtet. Hier können besonders sicherheitsintensive Gerichtsverfahren unabhängig voneinander parallel verhandelt werden.

www.mueller-reimann.de

Fotos:

Oliver Rieger
www.oliverrieger.com

(Erschienen in CUBE Stuttgart 04|19)