Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

New York in Bochum

Extravagantes Loft ist Bar, Lounge und Restaurant in einem

Bar? Lounge? Casual oder Fine dining? Im „Livingroom“ ist alles möglich. Das 450 m2 große Loft... mehr

Bar? Lounge? Casual oder Fine dining? Im „Livingroom“ ist alles möglich. Das 450 m2 große Loft Mitten im Herzen von Bochum bietet jetzt ein ganz neues, zeitgemäßes Forum für Essen und Trinken und kann dank eines variablen Raumkonzeptes die unterschiedlichsten privaten und geschäftlichen Wünsche erfüllen. „Wir wollen die Inhalte eines kleinen und feinen Restaurants, mit ausschließlich frischer, spannender und zeitgemäßer Küche, übertragen auf eine spektakulär großzügige und großstädtische Umgebung“, so die Inhaber Seran Bahtijari und Lukas Rüger.

In Kooperation mit Architektin Viki Kitzig schufen sie eine eindrucksvolle Gastronomie-Kulisse: klassisch modern, zugleich warm, weich und anheimelnd. Ob den Gästen nun der Sinn nach einem Drink an der 16 m langen Theke steht, nach einem entspannten Abend in der Lounge mit clubbigem Hochbankbereich oder nach einem hervorragenden Essen in leger lebendigem oder lieber feinem Ambiente, entscheiden sie meist vor Ort. Ein Locationwechsel ist jederzeit möglich. Die Küche unter der Leitung von Küchenchef Boris Geigenmüller versteht sich als Fusion verschiedenster internationaler Einflüsse, die neu und spannend inszeniert werden. Die große Weinauswahl konzentriert sich auf die klassischen europäischen Anbaugebiete Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien – Sommelier Tibor Werzl berät gerne. Für das Team ist der „Livingroom“ einer der „schönsten Arbeitsplätze, die man sich wünschen kann“. Und für die Gäste ist das „größte Wohnzimmer des Ruhrgebiets“ vergleichbar mit einem Ausflug in die angesagten Locations in New York, Hong Kong oder London.

www.livingroom-bochum.de

Fotos: Maryatta Wegerif Uwe Engels & Jacqueline Kraemer mehr

Fotos:

Maryatta Wegerif
Uwe Engels & Jacqueline Kraemer