Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Einmalig, echt, ehrlich

Im Dortmunder Atelier Maria Luggau entstehen Designerstücke mit Herz

Manche Dinge sind einmalig, echt und ehrlich. Sie sind von Dauer, haben einen eigenen Charakter... mehr

Manche Dinge sind einmalig, echt und ehrlich. Sie sind von Dauer, haben einen eigenen Charakter – wie die Wohnskulpturen, Kunstwerke und Einzelstücke von Maria Luggau. Die beiden Brüder Mario und Uwe Friedrich haben sich mit ihrem Atelier in Dortmund einen Traum erfüllt und schaffen aus hochwertigen Laubholzarten Designerstücke mit Herz.

„Wenn du etwas machst, mach` es mit Begei-sterung“, ist ein Wahlspruch der gebürtigen Österreicher. Und so machten sie sich mit viel Leidenschaft und Kreativität 2013 in ihrer Werkstatt in Dortmund ans (Hand)Werk. Holz als natürliches Material, individuell gewachsen, unverwechselbar in seiner Eigenart, ist der Stoff, aus dem sie kunstvolle Deko-Stücke und individuelle Möbel zaubern. Natürliche Strukturen und Formen bleiben erhalten, das Spannungsfeld aus ursprünglichem Wuchs und manueller Bearbeitung bleibt stets sichtbar.

Inzwischen entstehen Stücke wie die „Blaue Bohne“ in einem hübschen Atelier. Kolossal und schwer beeindruckend wirkt der Schrank in seiner massiven Erscheinung und nimmt den Raum, in dem er steht, beinahe ganz für sich ein. Durch seine geräuschvolle Klangkulisse und Gewehrkugeln im Holz erzählt er seine ganz persönliche Geschichte. Leichtfüßig schwebend wirkt dagegen „Compositum“ ein Einzelstück aus Glas und Walnussholz. Viele weitere Stücke wie „die Rettung“, eine Holzskulptur oder „Col Legno“, ein skurriles Regal für den Wellnessbereich und „Knorz“, ein kompakter Beistelltisch aus Eichenholz, kann man im schmucken Atelier besichtigen. Wer möchte, darf den Brüdern auch beim Entstehungsprozess über die Schulter blicken. Denn authentisch sein, das ist ihnen wichtig.

www.maria-luggau.de

Fotos: Conni Friedrich mehr

Fotos:

Conni Friedrich