Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Rendezvous mit Rind

Im Schwabinger KvR spielt rotes Fleisch in allen Variationen die Hauptrolle

Ein Lokal wie maßgeschneidert auf den leidenschaftlichen Münchner Wirt und passionierten Jäger... mehr
Ein Lokal wie maßgeschneidert auf den leidenschaftlichen Münchner Wirt und passionierten Jäger Simi Berst: Nach dem Literaturhaus, Zoozies, Ksar und einigen mehr ist das KvR – Kapitales vom Rind in Schwabing sein neuestes Projekt. Hier wird es kernig – das verrät auch schon die Einrichtung: Halbhohe Holzvertäfelungen an den Wänden, einfache Holztische und Stühle, dunkler Holzboden, ansonsten viel Weiß und ein paar Jagd-Devotionalien an den Wänden sorgen für eine aufgeräumte und zugleich modern-urige Atmosphäre. Hier konzentriert man sich am besten auf das Wesentliche: Kapitale Stücke vom deutschen, irischen oder argentinischen Rind. Frisch von der Theke oder aus dem Dry Aged-Reifeschrank, zubereitet am offenen Buchenholz-Grill, der präsent in der Front des Gastraums platziert wurde.

Ein gutbürgerliches Traditionslokal mit peppigem Steak-Konzept – so beschreibt Berst sein KvR. Eine Örtlichkeit, in der sich übrigens schon seit 90 Jahren die Gäste wohlfühlen. Und gerät sogleich ins Schwärmen angesichts der vielen Besonderheiten, die es sonst noch zu bieten hat: Zum Beispiel den Bierhimmel über der gut sortierten Bar – ein überdimensionales Lichtobjekt aus 486 Maßkrügen, inspiriert von einem ähnlichen Objekt aus Longdrink-Gläsern in einer Chicagoer Bar. Oder die Lampe aus Geweihen über dem runden Tisch, die Handwerker des Gräflichen Brauhauses Arcobräu aus eigenem Fundus-Material für ihn hergestellt haben. Neben der besonderen Spezialität des Dry Aged-Steaks, für das das Fleisch mindestens vier Wochen bei hoher Luftfeuchtigkeit im Reifeschrank bleibt, gibt es übrigens auch traditionelle bayerische Gerichte wie Leberkäs und Schnitzel sowie Fisch, vegetarische und vegane Gerichte.

www.k-v-r.de
Fotos: Sebastian Hinklein mehr

Fotos:

Sebastian Hinklein