Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Geschützte Spieloase

Die Kita Hippolytusgarten bietet Kindern weitläufigen Innen- und Außenraum

Das katholische Familienzentrum Hippolytusgarten in Troisdorf beherbergt eine Kindertagesstätte,... mehr

Das katholische Familienzentrum Hippolytusgarten in Troisdorf beherbergt eine Kindertagesstätte, in der bis zu 60 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren gleichzeitig betreut werden. Das 750 m² große Gebäude, das von Atelier Brückner aus Stuttgart entworfen und realisiert wurde, schmiegt sich im Süden an die Bebauungsgrenze des Grundstücks an. Nach Norden öffnet es sich in Richtung einer geschützten Grünfläche. „Die Lage des Baugrundstücks war eine Herausforderung – zumal für einen Kindergarten“, erklärt Jannis Renner, verantwortlicher Projektleiter bei Atelier Brückner, die Situation vor Ort. Eine vielbefahrene Bundesstraße und eine Bahntrasse führen direkt daran vorbei. „Für uns war klar, dass wir den Kindern einen geschützten Ort bieten wollen“, erzählt der Architekt und weist auf die südliche Außenmauer hin, die sowohl als akustischer wie auch visueller Schutz ausformuliert wurde. Eine Holzlamellenfassade verleiht dem Gebäude die notwendige Privatsphäre und Geborgenheit. Im Innenraum wird die Lamellenfassade konsequent als Holzbekleidung weitergeführt. Außen- und Innenraum werden so eng miteinander verknüpft.

Das Gebäude wirkt zugleich hell und offen. Prägend für das Raumgefühl sind warmes Buchenholz und das Tageslicht, das durch die großzügigen Glastüren, Fenster und Oberlichtbänder fällt. Farb- und Materialgestaltung halten sich dagegen bewusst zurück. Der Kindergarten verfolgt ein teiloffenes Konzept, auf das die Architektur mit einer flexibel bespielbaren Raumstruktur antwortet: Die Kinder sind festen Gruppen zugeteilt, sie können aber im Tagesverlauf frei entscheiden, wo und mit wem sie spielen und welche Angebote sie nutzen möchten. Die Gruppenräume wandeln sich dabei zu Themenräumen. Ihnen gegenüberliegende, offene Umkleidebereiche sowie kleinere, introvertierte Nebenräume ergänzen das Raumprogramm.

Eine Bewegungsachse erschließt den eingeschossigen, abgewinkelten Baukörper und verbindet die Gruppenräume und gemeinsamen Aufenthaltsflächen. Im Zentrum liegt dort ein offener „Marktplatz“ – ein Gemeinschaftsraum und Treffpunkt mit integriertem Frühstücks- und Spielbereich. Ganz wichtig dabei: Sämtliche Aufenthaltsräume sind zum Park hin orientiert. Mehr als 6.500 m² stehen den Kindern zudem als Spielfläche im Außenbereich zur Verfügung. Neben einem befestigten Innenhof gibt es eine Wiese, einen Spielplatz sowie einen weitläufigen, naturbelassenen Abenteuerspielraum. Das Familienzentrum Hippolytusgarten ist Teil eines neuen Ensembles, zu dem das nördlich angrenzende Kirchengebäude St. Hippolytus und das ebenfalls von Atelier Brückner geplante Gemeindezentrum Hippolytushaus gehören.

www.atelier-brueckner.com


Fotos:

Daniel Stauch
www.danielstauch.com

(Erschienen in CUBE Köln Bonn 02|20)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)