Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Durchblick erwünscht

Gartenhaus und Carport flankieren einen Neubau in gewachsener Nachbarschaft

Eine gewachsene Nachbarschaft mit alten Gärten und langjährigen Kontakten hat Vorteile, die sich... mehr

Eine gewachsene Nachbarschaft mit alten Gärten und langjährigen Kontakten hat Vorteile, die sich in einem Neubauviertel nicht finden. Alte Bäume etwa oder fertig gestaltete Straßenzüge. Doch wo viel Licht ist, gibt es auch Schatten. Nicht alles ist möglich, nicht alles passt ins vorhandene Bild. Dennoch ist individueller Wohnraum keine Unmöglichkeit. In Rodenkirchen setzte HPA+ Architektur einen Neubau für eine vierköpfige Familie ebenso von der Straßenkante zurück, wie es die bereits vorhandenen Gebäude vormachten. Gartenhaus und Carport mit Abstellraum flankieren das Wohnhaus, geben dem offenen Gebäude Rückhalt. So wirkt das Ensemble mit seiner geschlämmten Riemchenfassade selbst fast wie eine kleine Familie. Auf jeden Fall aber wie das gastfreundliche Haus, in dem sich das Familienleben frei entwickeln kann.

Einblicke und Ausblicke sind hier erlaubt, geradezu erwünscht. Vor allem die skulptural in Szene gesetzte stählerne Treppe steht wie in einer Vitrine hinter großen Fenstern, verweist auf die Verbindung der Geschosse untereinander. Offen erweist sich die Raumgestaltung in drei Dimensionen, sodass Blickbezüge nicht nur in einer Ebene, sondern über Lufträume auch zwischen den Etagen möglich sind. Funktional gliedert sich die Zuordnung der Ebenen in einen gemeinschaftlich genutzten, offenen Wohnbereich im Erdgeschoss mit fließenden Übergängen und den privateren Räumen im Obergeschoss und unter dem Dach. Parkettboden selbst auf der Stahltreppe schafft eine angenehme warme Atmosphäre, ergänzt durch Terrazzo in stärker beanspruchten Räumen wie Eingang, Gästebad oder Küche und Teppichboden in den Schlafräumen und der Ankleide. Hier wird gelebt und das spiegelt sich nicht nur in der Materialwahl wider.
Das Leben entwickelt sich auf und zwischen den Ebenen und bindet auch den Garten mit ein. Nicht jedes Fenster muss dafür bodentief ausgebildet sein, vielmehr erzeugen die unterschiedlichen Fensterrahmen die gewünschte Spannung für abwechslungsreiche Blickbezüge. Eingerahmt von Gartenhaus und Wohnhaus bildet die Terrasse einen zusätzlichen Raum unter freiem Himmel, durch die gezielt gewählte Bepflanzung entsteht ein geschützter Hof. Überhaupt unterstreicht der sorgfältig angelegte Garten die Architektur, bildet mit ihr ein gemeinsames, harmonisches Ganzes. Toben, spielen und lachen sind hier nicht nur erlaubt, sondern geradezu erwünscht.

www.hpa.de

(Erschienen in CUBE Köln Bonn 04|20)

Architekten: HPA+ Architektur www.hpa.de Zimmermann, Dachdecker: TecCologne... mehr

Architekten:

HPA+ Architektur
www.hpa.de

Zimmermann, Dachdecker:

TecCologne
www.teccologne.de

Metallbau Treppe:

Kellermann Metallbau
www.kellermann-treppen.de

Fliesenleger:

Fliesen Müller
www.fliesen-mueller-koeln.de

Fenster, Raffstores:

Wehberg
www.team-schreinermeister.com

Schreiner:

Brings Schreinerei
www.brings-schreinerei.de

Sonnenschutz (Patio):

Musculus Sonnenschutz
www.musculus.de

Verglaser:

Glaserei Grellmann
www.grellmann.de

Maler:

Dietmar Pitzen Malerbetrieb
Telefon: 06593 1583

Bodenleger:

Parkett Rodacker
Telefon: 02227 9267122

Heizung, Lüftung, Sanitär:

Kaltenberg & Mehmedagic
www.kaltenberg-mehmedagic.eu

Elektrotechnik:

Weku
www.weku-koeln.de

Metallbau Tor:

Odenthaler Kunstschmiede
www.odenthaler-kunstschmiede.de

Außenanlagen:

Thomas Jansen
Telefon: 02233 209626

Raumausstatter:

JK Raumdesign
www.jk-raumdesign.de

Fotos:

Detlef Podehl
www.podehl.com