Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Schluss mit Wärmestau

Lamellendach als ideale Lösung für aufgeheizte Terrasse

Die Eigentümer dieses großzügigen, modernen Einfamilienhauses, das in Hanglage im Taunus... mehr

Die Eigentümer dieses großzügigen, modernen Einfamilienhauses, das in Hanglage im Taunus errichtet wurde, wollten die Aufenthaltsqualität in ihrem Garten verbessern. Eine Optimierung war vor allem deshalb nötig, weil sich die Terrasse an sonnigen Tagen extrem aufheizt. Mit ein Grund, warum ein Glasdach für die Familie nicht in Frage kam. Schließlich hätte eine solche Lösung zusätzlich für eine starke Erhitzung, Wärmestau und stehende Luft gesorgt. Also machten sich die Eigentümer auf die Suche nach einer anderen Lösung – und fanden sie bei Güldener Metallbau.

Das Unternehmen aus Bad Nauheim bietet neben Markisen, Wintergärten, Haustüren und Fenstern sowie Zäunen und Toren auch eine Vielzahl an Lamellendächern für die Terrasse an. Eine ideale Lösung für Orte, die sich extrem aufheizen. Schließlich kann die warme Luft durch die geöffneten Lamellen nach oben entweichen, sodass für ein durchweg optimales Klima gesorgt ist. Ein weiterer Vorteil: Dank der stufenlos verstellbaren Lamellen sind Schatten und Sonneneinstrahlung immer regulierbar. Gemeinsam mit den Bauherren entschied sich das Team um Geschäftsführer Stefan Güldener für ein Lamellendach vom Typ „Camargue“ des Herstellers Renson, das in den Maßen 9,3 mal 3,6 m an der Fassade montiert wurde und im vorderen Bereich von Pfosten gestützt wird. Passend zum Haus kam für die Pfosten und den Rahmen die Fensterfarbe zum Einsatz. Die Lamellen selbst sind wie die Fassade des Hauses in Reinweiß gehalten. „Das Lamellendach, in den ein Regensensor verbaut wurde, ist wasserdicht und windfest“, zählt Güldener einige der Vorzüge auf. „Hinzu kommt das maximale Raumgefühl, das bei geöffneten Lamellen entsteht.“

Sowohl in der Front als auch auf den beiden Seiten sind die Senkrechtbeschattungen „FixScreen“ verbaut, die effektiv vor der tiefstehenden Sonne schützen. Dank der durchgängigen Seitenführung mit der FixScreen-Technologie sind diese auch sehr windstabil. Ein sehr pflegeleichtes und beständiges Glasfasertuch rundet die Lamellenlösung ab. Ebenso wie die stufenlos dimmbare LED-Beleuchtung, die sich an den beiden langen, gegenüberliegenden Trägerprofilen befindet und vor allem in den Abendstunden für eine ansprechende Atmosphäre sorgt.

www.gueldener-metallbau.de

(Erschienen in CUBE Frankfurt 01|21)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)