Architektur
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Magazin
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Scandinavian Pink

Ein Konzept-Store in Oberkassel experimentiert mit Material, Form und Farbe

Eine Adresse für skandinavische Fashion-Labels ist der aest. koncept store, der vor einigen... mehr

Eine Adresse für skandinavische Fashion-Labels ist der aest. koncept store, der vor einigen Jahren in Düsseldorf-Flingern seine Türen öffnete. Seit dem letzten Jahr hat der Shop nun auch auf der anderen Rheinseite eine Dépendance: Das Düsseldorfer Innenarchitekturbüro Konture verhalf dem Ladengeschäft an der Luegallee zu einem individuellen Ambiente. Schrille Farbakzente werden dabei mit organisch-geschwungenen Formen verbunden, die nicht von ungefähr vom „Scandiniavian Modern“ inspiriert sind.

Der relativ schmale Verkaufsraum, der sich in die Tiefe bis zu einem begrünten Innenhof erstreckt, musste zunächst einmal in verschiedene Funktionsbereiche zoniert werden: Der Eingangsbereich, der direkt hinter der gläsernen Straßenfront des Geschäftes liegt, ist durch einen runden Stehtisch geprägt, der von einem geradlinigen Wandregal und Prêt-à-Porter-Kleiderstangen effektvoll gerahmt wird. Zur Raummitte folgt der Tresen für die Kasse und Verpackung der Ware. Wie ein finnischer Vasen-Klassiker organisch abgerundet, ist er rundherum mit Aluminium verkleidet. Fließend gestaltet sich der Übergang zu den beiden Umkleidekabinen, einem kleinen Lagerraum und weiteren Auslagen, die sich nach hinten hin anschließen. Bei der Gestaltung des Mobiliars haben die Innenarchitekten mit unterschiedlichen Materialien experimentiert. Um möglichst viel Aufmerksamkeit auch von Passant:innen im Straßenraum zu bekommen, entschied man sich bei der Akzentfarbe für schrille Pinktöne. Diese finden sich etwa in der markanten „Curly Lamp“-Leuchte des schwedischen Designers Gustaf Westman wieder, die kontrastierend über dem schweren Stehtisch im Eingangsbereich schwebt. Aber auch in den Vorhangstoffen der Umkleiden und in der zu 100 Prozent recyclebaren Acryl-Oberfläche des Verkaufstresens zeigt sich eine Spielart des Farbtons. Oder dem plüschig-verspielten Wolkensofa zu, das von dem deutschen Designlabel „Objekte unserer Tage“ stammt. Damit alle diese Elemente auffallen können, nimmt sich der umliegende Raum bewusst zurück: Weiße Oberflächen prägen die verputzten Wände, das sich zurücknehmende Einbaumobiliar und die ebenfalls weißen pulverbeschichteten Kleiderstangen. Ein diagonal verlegter Boden in Dielen-Optik unterstreicht die Schlichtheit des Interiors und vergrößert zugleich optisch die Raumdimensionen.          

www.konture.studio

Fotos:

Sissi Rieß

(Erschienen in CUBE Düsseldorf 01|24)

Innenarchitektur: Konture www.konture.studio Glaserei (Spiegel):  Glaserei... mehr
Innenarchitektur:

Konture
www.konture.studio

Glaserei (Spiegel): 

Glaserei Krajewski
www.glas-krajewski.de

Vorhänge:

Kvadrat
www.kvadrat.dk

Leuchte (pink):

Gustaf Westman
www.gustafwestman.com

Thekenmaterial:

Durat
www.durat.com

 

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)