Architektur
Düsseldorf
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Düsseldorf
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Düsseldorf
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Düsseldorf
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Inszenierung ist alles

Ein umfassendes Beleuchtungskonzept setzt Besonderheiten der Architektur in Szene

Eine gelungene Architektur ohne adäquates Beleuchtungskonzept ist in etwa so wie ein... mehr

Eine gelungene Architektur ohne adäquates Beleuchtungskonzept ist in etwa so wie ein Theaterstück ohne Bühne. Die Wirkung ist anders, das Ambiente farblos, die Stimmung fehlt. Diese Meinung hatten wohl auch die Bauherren eines geräumigen freistehenden Einfamilienhauses in Benrath. Und beauftragten Rauschlichtkonzept mit der Beleuchtungsplanung sowie der Elektrotechnik im Innen- und Außenraum. Der Entwurf zum Haus, das um einen großzügigen Garten bereichert wird, stammt vom Architekten Eckard Gardenier. Er plante ein großzügiges, durch einen minimalistischen Baustil geprägtes Haus, das sich über drei Geschosse erstreckt und vollunterkellert ist. Eine Besonderheit stellt die in das Dach eingeschnittene, uneinsehbare Terrasse im zweiten Obergeschoss sowie der offene Galeriebereich im Erdgeschoss dar. Der Wohn- und Essbereich wurde um die das Erdgeschoss dominierende Küche herum geplant.

Die klare Architektur sowie die Gemütlichkeit und Wärme der Inneneinrichtung gaben die Richtung für die Lichtplanung vor. „Wir haben versucht, das Haus mit der Beleuchtung zu inszenieren“, erklärt Michael Rausch, der das Projekt mit seinem Team von der ersten Minute bis zur finalen Fertigstellung der Außenanlagen begleitet hat. „Das Ergebnis sollte Emotionen wecken, eine Wohlfühlatmosphäre schaffen sowie die gelungene Architektur ins rechte Licht rücken“, beschreibt er seinen Anspruch an das Lichtkonzept. Um dies zu erreichen, wurde vor allem die Galerie sowie der Wohn- und Essbereich durch die Anordnung und Kombination von Pendelleuchten im Luftraum und dem Essbereich in Szene gesetzt. Ein Highlight ist die Konfiguration von verschiedenen Modellen der Serie Spokes von Foscarini sowie die Esstischbeleuchtung mit den multifunktionalen Pendelleuchten Sento sospeso von Occhio. Eine Kuschelecke wurde der Lesebereich, der durch eine Stehleuchte in atmosphärisches Licht getaucht wird. Auch in allen weiteren Räumen setzt sich die Leuchtenauswahl minimalistisch und doch gemütlich fort, wobei die Wahl der Lichtexperten im dekorativen Bereich auf Produkte von Occhio, Foscarini, Balada und Terzani fiel. Auf ein Bussystem haben die Bauherren bewusst verzichtet. Die Möglichkeiten der Lichtsteuerung wurden jedoch in keinster Weise eingeschränkt.

www.gardenier-planung.de
www.rauschlichtkonzept.de


Fotos:

Calo Ballaera
www.caloballaera.de
Simon Erath
www.erath-fotografie.de

(Erschienen in CUBE Düsseldorf 01|20)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)