Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

In guter Nachbarschaft

Ein Mehrfamilienhaus im Zooviertel passt sich flexibel an den Kontext an

Das Zooviertel zählt zu den Top-Wohnanlagen im Osten Düsseldorfs. Der nahe Zoopark bietet einen... mehr

Das Zooviertel zählt zu den Top-Wohnanlagen im Osten Düsseldorfs. Der nahe Zoopark bietet einen ansprechenden Grün- und Erholungsraum in der Stadt. Das klassische Mehrfamilienhaus, das mielke+scharff architekten aus Düsseldorf an der Graf-Recke-Straße geplant haben, greift diese hochwertige Lage in seiner klassischen Ästhetik und in der komfortablen Ausstattung auf.

Der Bauherr aus Luxemburg wünschte sich auf dem Eckgrundstück, das an die Chamissostraße grenzt, ein Wohngebäude, das ausreichend Wohnungen mittlerer Größe schafft – gut belichtet und mit großzügigen Balkons. Ausdrücklich war für die exklusive Lage kein Klinker- oder Industriestyle gewünscht. Ein weiteres Ausgangskriterium für den Entwurf war die Zufahrt zur Tiefgarage, die mit den zuständigen Behörden bereits im Vorfeld genau fixiert wurde. Hinsichtlich der Gebäudekubatur gab es einen Bebauungsplan, der allerdings nur zur Graf-Recke-Straße klare Vorgaben zu den Geschosshöhen und Baufluchtlinien machte. Zur Chamissostraße, die vor allem durch eine kleinteiligere, niedrige Bebauung mit freistehenden Einzelhäusern geprägt ist, gab es hingegen keine städtebaulichen Vorgaben. Die Architekten entwickelten ein Gebäude, das den Block wieder klar schließt und sich doch an dem Kontext orientiert. Während die Front zur Graf-Recke-Straße durch einen viergeschossigen Baukörper mit zurückspringendem Staffelgeschoss geprägt ist, ist das Volumen an der Chamissostraße so gestaffelt, dass es sich zum Nachbarhaus auf eine Etage reduziert. Die Putzfassade mit vertikalen Fensterelementen ist klar symmetrisch geordnet und trägt zur Adressbildung bei. Die Wohnungsgrundrisse sind weitgehend offen gehalten und kommen so mit wenig Verkehrsfläche aus. Alle zehn Wohneinheiten, die jeweils drei bis maximal sechs Zimmer umfassen, sind mit hochwertigen Parkettfußböden und Bädern ausgestattet. Ankleiden, aber auch zum Innenblock orientierte, großzügige Balkons und eine Terrasse garantieren eine hohe Wohnqualität in der Stadt. Besonders hat die Architekten gefreut, dass sich die Nachbarschaft mit dem Neubau so gut arrangiert hat: Kurz vor Weihnachten rief ein Nachbar an und bedankte sich dafür, dass er nun auf das „schönste Haus von Düsseldorf schauen darf“.

www.mielke-scharff.de

Architekten: Mielke + Scharff www.mielke-scharff.de Briefkastenanlagen: Renz... mehr

Architekten:

Mielke + Scharff
www.mielke-scharff.de

Briefkastenanlagen:

Renz
www.briefkasten.de

Außenleuchten:

Bega
www.bega.com

WDVS und Profile:

Sto
www.sto.de

Lieferant Fliesen:

Peter Köhler
www.koehler-klinker.de

Beschläge:

Jatec (ehemals Jado)
www.jatec.eu

Badausstattungen:

Keramag
www.geberit.de
Kaldewei
www.kaldewei.de
Kermi
www.kermi.de
Keuco
www.keuco.com

Fotos:

Jochen Rolfes
www.jochenrolfes.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)