Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Gastfreundlich & offen

Die Living Lobby im Hotel Nikko verbindet stylishes Ambiente mit Full-Service-Gastronomie

Runde 40 Jahre ist es her, seitdem das Hotel Nikko in der Immermannstraße seine Pforten öffnete.... mehr

Runde 40 Jahre ist es her, seitdem das Hotel Nikko in der Immermannstraße seine Pforten öffnete. Inmitten der japanischen Einkaufsmeile gelegen bietet es eine gelungene Fusion aus japanischer und rheinischer Kultur und weit darüber hinaus – „ein offenes Tor für Reisende aller Kulturen und Länder“, wie Hotelmanagerin Sandra Epper gerne betont. Im Zuge einer Modernisierung der über 230 Hotelzimmer ist nun auch das zentrale Foyer des traditionsreichen First-Class-Hotels neu interpretiert worden. Der öffentliche Empfang mit dem repräsentativen Treppenaufgang wurde vom Frankfurter Innenarchitekturbüro Designershouse in eine offene Raumlandschaft transformiert – klar strukturiert und im Mobiliar reduziert mit spielerischen Akzenten.

Um die Treppe herum wurde neben dem Empfang auch die loungige Bar installiert, an der man eine Vielzahl von charakteristischen Drinks, aber auch einfach nur eine Tasse Japanese High Tea genießen kann. Verschiedene Raumsituationen kommen der Nutzungsvielfalt entgegen, denn in der Living Lounge soll man sowohl entspannt und komfortabel arbeiten als auch sich zur angeregten Konversation treffen können. Für den richtigen kulinarischen Service sorgt dabei das hauseigene Restaurant Benkay, das erlesenes Sushi aber auch viele köstliche warme Speisen serviert. Die Sushi-Bar von Sushimeister Hisato Mochizuki kann man live in der Living Lounge erleben. Aber auch die Fusion-Kitchen von Küchenchef Marco Schmidt inspiriert den Gaumen – vom rheinischen Sauerbraten vom Wagyu-Rind bis zur Currywurst im Nikko Style lässt sich alles genießen, was japanische und rheinische Esskultur miteinander kreativ verbindet.

www.nikko-hotel.de