Architektur in Düsseldorf
Kategorie
Themen
Interior in Düsseldorf
Themen
Kategorie
Garten in Düsseldorf
Themen
Kategorie
Spezial in Düsseldorf
Kategorie

Behaglich heilend

Ein Augenzentrum in Oberkassel überrascht durch sein stimmungsvolles Interieur

Einen beeindruckenden Panoramablick auf Oberkassel und ein Ambiente, wie man es eher von... mehr

Einen beeindruckenden Panoramablick auf Oberkassel und ein Ambiente, wie man es eher von Luxushotels gewöhnt ist, bietet der neue, mittlerweile dritte Standort der augenchirurgischen Praxis Breyer Kaymak & Klabe. SOHOarchitekten aus Düsseldorf haben das gesamte obere Staffelgeschoss des direkt am Belsenplatz gelegenen Bürogebäudes Belmundo zu einer Praxisetage umgebaut. Die Innenarchitekten setzten dabei eine moderne Raumgestaltung um, welche die innovativen Behandlungsmethoden der renommierten Gemeinschaftspraxis widerspiegelt. Am neuen Standort, der sich unter der Leitung von Dr. Kaymak auf die Diagnose und therapeutische Behandlung von Makula-, Netzhaut- und Glaskörpererkrankungen spezialisiert hat, verbindet sich Funktionalität mit einer hohen Aufenthaltsqualität.

Als Auftakt fungiert der Empfang und das sich direkt daran anschließende zentrale Foyer mit Wartebereich. Die Patientinnen und Patienten werden dabei von einem beeindruckenden Blick über Oberkassel und die Düsseldorfer Skyline begrüßt. Von hier aus führt der zentrale Erschließungsgang zu den insgesamt acht Behandlungszimmern mit einer mittleren zweiten Wartezone sowie dem Backoffice im hinteren Bereich der Etage. Da die meisten Untersuchungen bei gedämmtem Licht stattfinden, wurden für die Räumlichkeiten durchweg dunkle und gesetzte Farben ausgewählt. So sind die Wände wahlweise mit Betonspachtel bearbeitet, mit hochwertiger Wandfarbe gestrichen oder haptisch mit Tapeten von Elitis („Mémoires“) versehen. Der Vinylfußboden von Project Floors wirkt dazu komplementär in seiner schwarzen Holzoptik. Lose Sitzgruppen aus Sesseln und Sofas in ebenfalls gedeckten Farben schaffen im Foyer und in der Erschließungsachse eine angenehme, wohnliche Atmosphäre. Dunkle, individuell geplante Einbauten und gepolsterte, hochwertige Sitzbänke unterstreichen zudem den behaglichen Charakter der Praxis. Die Sitzmöbel sind mit wertigen Leder- und Samtbezügen in Braun und Grün gepolstert und werden durch Beistelltische ergänzt. Farbige Akzente setzen die runden Teppiche und die Kronleuchter. Auch vor den Behandlungszimmern macht diese konsequente Gestaltungslinie nicht Halt: Wandfarben, Einbauten und Möbel sind aus dem Wartebereich übernommen und werden durch schlichte, schwarze Behandlungseinheiten angenehm ergänzt. Die Beklommenheit, die viele Praxen oftmals auch heute noch ausstrahlen, wird gänzlich vermieden. Die hohe Aufenthaltsqualität bietet eine stimmige Hülle für die professionelle Expertise und das Renommee der Augenpraxis.

www.sohoarchitekten.de

Innenarchitektur: SOHOarchitekten www.sohoarchitekten.de Architekt: Slapa Oberholz... mehr

Innenarchitektur:

SOHOarchitekten
www.sohoarchitekten.de

Architekt:

Slapa Oberholz Pszczulny
www.sop-architekten.de

Lichtplanung:

AAL Anke Augsburg Licht
www.lichtarchitekten.com

Haustechnik:

Bähr Ingenieure
www.baehr.koeln

Wandfarben:

Farrow & Ball, NCS

Vinylfußboden:

Project Floors

Sitzmöbel:

Freifrau („Leya“)

Beistelltische:

Christine Kröncke, Freifrau

Teppiche:

JAB

Kronleuchter:

Designheure („Nuage“)

Behandlungsmöbel:

Topcon

Fotos:

Josef Schulz
www.josefschulz.de