Architektur
Kategorie
Themen
Interior
Themen
Kategorie
Garten
Themen
Kategorie
Spezial
Kategorie

Mondän modern

Interieur in einer ehemaligen Kaserne vereint klare Strukturen mit edler Opulenz

Die Innenarchitekten von raumkontor hatten bei der Planung des Interieurs für ein Apartment im... mehr

Die Innenarchitekten von raumkontor hatten bei der Planung des Interieurs für ein Apartment im Südwesten Berlins eine Grundidee: „Wir wollten das große Ganze im Auge behalten und dennoch immer wieder eintauchen in die Facetten und Nuancen sinnlicher Materialität und liebevoller Detaillierung.“ Die loftartigen Räume befinden sich in einem ehemaligen Kasernengebäude und bieten mit der ungewöhnlichen Raumhöhe, der Offenheit und den großen Fensterflächen viel Atmosphäre. Diesen Grundcharakter der Wohnung galt es zu erhalten und mit klarer Formgebung sowie ausgewogenen Proportionierungen den Innenraum zu prägen. Entstanden ist ein großzügiges, lichtdurchflutetes Apartment mit einer Wohnfläche von 162 m² im Erdgeschoss sowie nochmals 58 m² im Souterrain. Die Bewohner dürfen sich über zwei Master Bedrooms und ein weiteres Gästeschlafzimmer freuen, ebenso über eine neu eingebaute Küche mit Essbereich sowie einen komfortablen Wohnbereich, dessen Zentrum der Kamin bildet. Zu den Nebenräumen gehören das Ankleidezimmer, Bad, Gästebad und WC sowie der Flur. Eine Treppe führt ins Souterrain. Dort befinden sich eine Weinbar sowie der Fitness- und Saunabereich. Die Weinvorräte lagern dort auf Stäben, die reihenweise an der Wand angebracht sind, womit eine interessante bildhafte Wirkung erzielt wird.

Mit der Auswahl der Materialien verleihen die Innenarchitekten den Räumen die versprochene Sinnlichkeit. Im Wohnbereich verwenden sie kerngeräucherte Eiche und patinierte Kupfertöne in Kombination mit subtil aufeinander abgestimmten Samttönen in Blau und Grau bei den Polstermöbeln. Der weiche Samt und das dunkle Holz sorgen dafür, dass die Stimmung nicht zu kühl wird und balancieren die Kontraste aus. Die edlen Materialien bereichern das Interieur mit einer mondänen und bohemehaften Komponente. Viel Individualität sowie Mut zu Materialexperimenten zeigen die Innenarchitekten bei der Gestaltung der Schlafräume. Sie verwenden großformatige Aluminiumplatten, die aus den Resten der industriellen Produktion von Aluminiumblöcken stammen. Die poröse, silbrig graue Wandverkleidung entfaltet eine ganz eigene Anmutung jenseits industrieller Standards. Das Interieur des Apartments zeigt eine fein austarierte Gratwanderung von Materialität und Proportionen. Die Gestalter scheuen sich nicht vor einem opulenten Chic, driften dabei aber nie ins Oberflächliche ab. Die Liebe zum Detail, die hochwertige, unverfälschte Materialität sowie die gestalterische Klarheit sind ein ästhetisches Statement. Das Interieur darf auch als eine Referenz an die klassische Moderne interpretiert werden. So entsteht ein Lebensraum, der einen starken individuellen Ausdruck zeigt, seinen Bewohnern gleichzeitig viel Komfort und eine hohe Wohnqualität bietet.

www.raumkontor.com


Fotos:

HG Esch, Hennef
www.hgesch.de

(Erschienen in CUBE Berlin 03|19)