Fokus auf den Materialien

Zwei Dachgeschosswohnungen vereinen sich zum durchdesignten Penthouse

Dieser Dachgeschossumbau in der Frauenstraße im Herzen von München zeigt seine Besonderheit nicht nur in der stimmigen Material- und Formgestaltung sowie der wertigen Ausführung – sie liegt vor allem im Detail: Flächenbündige Türen aus der Designtürenmanufaktur Eber aus Nördlingen fügen sich wie in einem Guss in die Wandgestaltung ein. Die Zargen und Türbänder verschwinden in den Wänden und lassen homogene Bereiche ohne störende Sicht­elemente zu. Thomas Eber, Firmeninhaber in der vierten Generation, produziert nicht nur diese handwerklich raffinierten Türen nach Maß, sondern bietet darüber hinaus hochwertige, auf alle Raum­situationen abgestimmte Innenausbaukonzepte inklusive Einbauküchen und Objektbau an.

Auch für den privaten Bauherrn, der hier mit seiner Familie sein neues Refugium erhielt. Durch die Zusammenlegung zweier Wohnungen im 5. Geschoss eines Wohnhauses entstand ein großzügiges Penthouse – inklusive zwei Freisitzen mit üppigem Grün sowie einer weiteren Wohnebene direkt unter dem Dach. Verbunden sind die zwei Wohneinheiten über eine Art „Tunnel“ – ein dunkel gehaltener Durchgangsbereich, der durch Einbauschränke und Wandverkleidungen in sandgestrahlter und im Farbton mystic-braun gebeizte Pinie zusätzlich Stauraum bietet. Maßangefertigte, bodentiefe Aluminium-Schiebefenster und die großzügigen Dachgiebelfenster lassen viel Licht in die von Liaigre Interior Design edel eingerichtete Wohnung. Unter dem Dachspitz liegen zwei „Kojen“, die über eine von Eber entworfene schlichte Treppe erschlossen wird. Das puristische Farbkonzept in Weiß wird ergänzt durch wenige, dafür sehr außergewöhnliche Materialien, die Akzente setzen – wie etwa Schwarzstahl auf der Treppe zum Dachgeschoss, brüniertes Messing für die Türgriffe und Griffmuscheln, die Heizkörperbleche und die Regale oder hochglanzpolierter geräucherter Eukalyptus etwa für das Einbaumöbel im Bad. Auch der Küchenblock vor der großzügigen offenen Küche ist von der Materialität besonders. Nachdem zunächst Tombakblech, brüniertes Messing oder Schwarzstahl in Erwägung gezogen wurden, fiel schließlich die Wahl auf warmgewalztes Edelstahlblech, glasperlengestrahlt und mit leichter Schlierenstruktur – ein sehr pflegeleichtes und robustes Material, das zu den dunklen Küchenfronten aus geräucherter Eiche einen interessanten Kontrapunkt setzt. Die größte Herausforderung des Projekts war die eigentliche Fertigstellung: Die nach millimetergenauer 3D-Ausmessung angefertigten Einbauten wie der Küchenblock und die Einbauschränke wurden aufgrund der Enge des Treppenhauses und Aufzugs in der Nördlinger Werkstatt von Eber bereits vormontiert und auf Paletten geladen. Ein 80-Tonnen-Kran hievte sie schließlich auf den Freisitz der Wohnung, um danach eingebaut zu werden.

www.designtueren.de

Fotos:

Christoph Philadelphia
www.christoph-philadelphia.com

(Erschienen in CUBE München 02|21)

Innenarchitekten:

Eber Designtüren
www.designtueren.de

Fliesenleger:

Michael Sander
Telefon: 089-398285

Edelstahl-, Schwarzstahl- und Messingarbeiten:

Büchele
www.buechele.com/de

Elektro:

Abold
www.abold-gmbh.de

NOA_Noa-outdoor-living-opening_58_19_700pixel

High-End Outdoor Living

Der Inspirationspark „NOA Outdoor Living“ vereint 30 Marken in 12 Mustergärten

Wie ein Ruhepol

Einfamilienhaus mit reduzierter Formgebung und sparsamem Materialmix

Zeugnisse der Zeit

Historisches Wohnhaus erwacht aus dem Dornröschenschlaf und überrascht mit modernem Dachneubau

a&w München 2024

Es ist fast wieder soweit

Die exklusivste Veranstaltung für Architekt*innen und Innenarchitekt*innen macht am 5. & 6. Juni wieder in München Station.