Architektur
Ruhrgebiet
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Ruhrgebiet
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Ruhrgebiet
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Ruhrgebiet
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Künstlersuiten

Land Hotel im Essener Süden widmet seinem berühmten Künstlervorfahren drei Räume

Mintrops Land Hotel Burgaltendorf ist ein gefragtes Tagungs- und Kongresshotel. Zunehmend... mehr

Mintrops Land Hotel Burgaltendorf ist ein gefragtes Tagungs- und Kongresshotel. Zunehmend entdecken auch Touristen das idyllisch im Grünen gelegene Hotel für sich. 2019 erweiterte die Hoteliersfamilie ihren Standort um einen großzügigen Eventpavillon, was dazu führte, dass drei ehemalige Tagungsräume einer neuen Nutzung zugeführt werden konnten. Nach Entwürfen des Iserlohner Innenarchitekten Klaus-Peter Schulte sind daraus großzügige Gästezimmer entstanden, die über eigene Balkone verfügen. Ihre Besonderheit: Sie sind einem berühmten Familienmitglied gewidmet, dem Maler Theodor Mintrop. Der 1870 verstorbene Künstler war Mitglied der berühmten „Düsseldorfer Malerschule“ und Mitbegründer des Künstlervereins Malkasten Düsseldorf 1848.

 Auszüge aus dem Werk Theodor Mintrops, das nahezu ausschließlich aus Zeichnungen besteht, können die Gäste nun an den Wänden wiederfinden. „Einige Zeichnungen haben wir wie die originalen Vorbilder in Schwarz-Weiß beziehungsweise Beige-Grau übernommen. Andere wiederum haben wir eingefärbt und den Farbton als Gestaltungsmittel für den jeweiligen Raum eingesetzt“, erläutert Klaus-Peter Schulte. Thematisch wurden Motive gewählt, in denen die Hoteliers einen Bezug zur heutigen Zeit erkennen. Die Größe und Höhe der Räume inspirierten dazu, aus zwei der größeren Räume Suiten zu konzipieren, die durch Raumteiler aus Holz in Wohn- und Schlafbereiche getrennt sind. Der Einsatz natürlicher Materialien lag nahe, schließlich werden diese seit Jahren im Hotel bevorzugt verwendet. Der Blick von den Balkonen der im zweiten Stock liegenden Zimmer reicht in den weitläufigen, ländlich geprägten Garten mit Obstbäumen und Pferdekoppeln. Die dunklen Böden sind mit strapazierfähigem Laminat ausgelegt, das überwiegend aus dem natürlichen Rohstoff Holz besteht. In Kontrast dazu stehen die in warmem Weiß gestrichenen Wände, die, ganz im Sinne des Betrachters, der Kunst eine zurückhaltende Bühne bieten. Weitere ausdrucksvolle Farben bringen überwiegend Einrichtungsgegenstände wie Teppiche und Accessoires ins Spiel. Das Ambiente ist geradlinig, mal auffällig, mal extravagant – kunstvoll illuminiert durch eine sensibel ausgesuchte Beleuchtung. Die Verdunklungsvorhänge hingegen nehmen sich dezent zurück, damit die Natur ihren Weg bis in die Zimmer findet. Der Komfort entspricht modernen Standards und den hohen Anforderungen der Gäste. Und wer neugierig geworden ist und mehr über Theodor Mintrop erfahren möchte, blättert in einem der über das Leben und Wirken erzählenden Bücher, die in jedem Zimmer ausliegen.

www.mintrops-landhotel.de

Fotos:

soenne
www.soenne.com

(Erschienen in CUBE Ruhrgebiet 01|22)

Sanitär und Elektro: Heep Elektro www.heep.de Möbeleinrichtung: Kramm Einrichtungshaus... mehr
Sanitär und Elektro:

Heep Elektro
www.heep.de

Möbeleinrichtung:

Kramm Einrichtungshaus
www.kramm-wohnen.de

Fernseher, Sound:

Sieler & Kunz media tec
www.sieler-kunz.de

Sessel:

Walter Knoll
www.walterknoll.de

KFF
www.kff.de

Beistelltisch:

ClassiCon
www.classicon.com

Sofa:

Cor
www.cor.de

Boxspringbett:

Schramm Werkstätten
www.schramm-werkstätten.com

Stuhl:

KFF
www.kff.de

Vase:

Kartell
www.kartell.de

Waschtische:

Keramik Laufen
www.laufen.ch

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)