Architektur in München
Kategorie
Themen
Interior in München
Themen
Kategorie
Garten in München
Themen
Kategorie
Spezial in München
Kategorie

Mit Wohnzimmer-Feeling

Jaguar Land Rover präsentiert ein durchdesigntes neues Autohaus-Konzept

Eine Gebäudefläche so groß wie vier Fußballplätze, über 100 ausgestellte Fahrzeuge auf drei... mehr

Eine Gebäudefläche so groß wie vier Fußballplätze, über 100 ausgestellte Fahrzeuge auf drei Ebenen und eine riesige Werkstatt mit Drive-Through-Servicebereich: Das neue Jaguar Land Rover Autohaus ist eine echte Ansage. Konsequenterweise heißt es auch so. Mitte Juni eröffnete im Münchner Süden an der Drygalski Allee die weltweit erste und größte Jaguar Land Rover „Statement Site“. Mit zahlreichen Showrooms und Eventterrasse auf dem Dach präsentiert der britische Automobilbauer hier ein ganzes Auto-Universum, designt von der Londoner Design- und Innovationsagentur Eight.

Die Zufahrt vor dem großen und geradlinigen Gebäude mutet wie eine Auffahrt zu einem englischen Adelssitz an und bietet einen Vorgeschmack auf das Innere: Im großen Schauraum im Erdgeschoss eröffnet sich lichtdurchflutet die Markenwelt von Jaguar und Land Rover. Ein geschwungenes Mezzanin im ersten Stock macht den Raum zum eindrucksvollen Doppelgeschoss und die große, offene Glasfassade lässt natürliches Licht bis tief in den Raum hinein. Bodenbeläge in Walnussoptik, cremefarbene Polstermöbel und warmes Licht von einer abgehängten Decke mit Spot-Strahlern wecken ein Wohnzimmergefühl, ohne den Blick von den Fahrzeugen abzulenken. Der weiße Empfangscounter mit einer Rückwand aus dunklem Holz ist von hinten zugleich Barista-Bar. Kleine holzvertäfelte Nischen, erhellt von britischen Designer-Leuchten von Terence Woodgate, und eine Markenwelt hinter Schaufenstern ergänzen den Erdgeschossbereich. Über Rolltreppen geht es weiter in die oberen Ebenen, etwa in den Classic Bereich: Hier sind Fahrzeugklassiker wie der Jaguar E-Type, die erste Generation des Land Rover Defender bis hin zu Fahrzeugen, die in James Bond-Filmen mitspielten, in Szene gesetzt. Für Liebhaber des individuellen Fahrzeugdesigns gibt es für jede Marke ein Personalisierungsstudio und eine fast wie ein Kunstwerk arrangierte Farbpalettenauswahl. Der riesige Werkstattbereich wird die Herzen von allen Automobilfans höher schlagen lassen. Groß wie eine Turnhalle, warten hier die 16 Arbeitsplätze mit Hebebühnen in einem futuristisch anmutenden Ambiente auf die Karossen. Das Werkzeug ist in Schrankwänden mit grauen Fronten verstaut. Dank Drive-Through-Service können Kunden trockenen Fußes ihr Fahrzeug abgeben und gleich mit dem Ersatzwagen weiterfahren.

Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt im Konzept eine große Rolle: Symbol dafür ist die eindrucksvolle, 300 m² große „Green Wall“ aus echten Pflanzen im Atrium. Nebenbei sorgt sie für ein gutes Raumklima. Auch auf der Event-Dachterrasse rund um einen gläsernen Aufbau grünt es. Wer mit dem E-Fahrzeug kommt, findet in der Tiefgarage, die mit Holzböden und einem modernen Beleuchtungskonzept an ein Loft erinnert, 15 Schnellladestationen. Gereinigt werden die Fahrzeuge übrigens mit Wasser aus einer komplexen Aufbereitungsanlage.

www.british.cars

Fotos:

Gudrun Muschalla
www.muschalla.com

(Erschienen in CUBE München 03|19)