Architektur
Leipzig
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Leipzig
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Leipzig
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Leipzig
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

10 Familien unter einem Dach

Die Eckbebauung schließt eine Baulücke in der Südvorstadt

Die gründerzeitlich geprägte Südvorstadt ist auch wegen ihrer Nähe zum Leipziger Zentrum und zu... mehr

Die gründerzeitlich geprägte Südvorstadt ist auch wegen ihrer Nähe zum Leipziger Zentrum und zu Grünflächen ein beliebtes Wohnviertel. An der Arndtstraße haben Hobusch + Kuppardt Architekten ein Mehrfamilienhaus realisiert. Die Eckbebauung schließt eine Baulücke und ergänzt so städtebaulich die Blockrandbebauung.

Das Gebäude ordnet sich bewusst in Bauflucht und Höhenentwicklung den benachbarten Bestandsbauten unter, zeigt aber seine Eigenständigkeit durch die Neuinterpretierung des Motivs Eckbebauung. Das gestalterische Grundkonzept der Architekten beruht auf der Auflösung der Straßenfassade in die horizontalen weiß verputzten Bänder der Decken und die vertikalen silbergrauen Vorhangelemente. Die Bänder korrespondieren mit den Gesimsen der umgebenden Gründerzeitbebauung. Die „Vorhänge“ bestehen aus einem individuell gelochten und gewellten Edelstahlblech und verleihen der Fassade die nötige Stofflichkeit im Straßenbild.

Für eine Bauherrengemeinschaft aus zehn Leipziger Familien wurden individuell angepasste Grundrisse und Ausstattungen der einzelnen Wohnungen entwickelt. Die geforderten Stellplätze sind in einer Tiefgarage untergebracht. Im etwas erhöhten Erdgeschoss befinden sich neben einer Wohnung die Fahrrad- und Abstellräume der Bewohner. In den oberen Geschossen sind jeweils zwei Wohnungen angeordnet. Das Dachgeschoss ist als Staffelgeschoss ausgebildet und beherbergt eine Penthousewohnung. So vielfältig die Wohnungen in Grundrissdetails und Materialität sind, ein Grundgedanke ist allen gemein: Um den großen, zentralen Wohnraum gruppieren sich kleinere Räume mit unterschiedlichen Funktionen. Deckenhohe Fensterelemente und großzügige Terrassen erweitern die Wohnflächen nach außen. Flexible Innenwände aus Trockenbau machen eine spätere Grundrissanpassung möglich.

Alle Wohnungen sind behindertengerecht. Ihre Erschließung erfolgt über ein großzügiges Entree und Treppenhaus. Der Aufzugskern ist als vertikales Element mit einer goldenen Oberfläche hervorgehoben. Der klassische Massivbau mit Mauerwerkswänden und Stahlbetondecken nutzt ein kleines Blockheizkraftwerk auf Gasbasis. Der rückwärtige kleine Gartenbereich wurde als Gemeinschaftsfläche für alle Bewohner des Hauses gestaltet.

www.hobusch-kuppardt.de

Fotos:

photographiedepot
www.photographiedepot.de

(Erschienen in CUBE Leipzig 01|21)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)