Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Aus zwei mach eins

Ein Zweifamilienhaus wirkt nicht nur äußerlich wie ein Einfamilienhaus

Ein kompaktes Zweifamilienhaus, ausgestattet mit zwei Wohneinheiten, die sich ohne großen... mehr

Ein kompaktes Zweifamilienhaus, ausgestattet mit zwei Wohneinheiten, die sich ohne großen konstruktiven Aufwand jederzeit verbinden lassen – das war der Wunsch des Bauherrenpaars. Außerdem sollten die Räume möglichst offen und weiträumig wirken und auf das Wesentliche reduziert. Für das Grundstück in einem kleinen Neubaugebiet von Rheydt mit zu integrierendem Baumbestand entwarf und realisierte das Büro schmitz architektur:projektentwicklung aus Korschenbroich ein Gebäude, das man nicht nur von außen für ein klassisches Einfamilienhaus halten könnte.

Die leichte Hanglage an einem Wendekreis und der daraus resultierende Tortenstück-Zuschnitt des Grundstücks machten es notwendig, den nahezu kubischen, zweigeschossigen, kellerlosen Baukörper insbesondere zur Nordseite abzuschrägen. Von dieser Seite aus erfolgt über den leicht aus der Flucht hervorspringenden Eingang der Treppenzugang zur etwa 70 m² großen Einliegerwohnung, die auf der oberen Etage etwa zwei Drittel des 1. Obergeschosses einnimmt und mit einem Balkonaustritt nach Nordwesten ausgestattet wurde. Das Erdgeschoss ist ansonsten komplett dem Wohnbereich der 120 m² großen Hauptwohnung vorbehalten: Ein Erschließungskorridor eröffnet dabei direkt vom Entree einen Ausblick in den Garten. Zum Garten orientieren sich die offene Küche und der Essbereich, der über eine breite, über Eck geführte Glasfront mit Schiebeelementen großzügig belichtet wird. Der eigentliche Wohnbereich liegt weiter im Inneren des Gebäudes, hinterfangen von einer filigranen Treppenanlage mit Podest, die ins Obergeschoss zu den Schlafräumen mit Ankleide und Badezimmer führt. Die Treppe wurde in einem Faltwerk aus dunklem Rohstahl mit schmalen Brüstungen ausgeführt. Vor den massiven Sichtbetonwänden wirkt sie daher wie eine leichte, im Raum schwebende Skulptur. Um die elegante Inszenierung zu komplettieren, öffnet sich darüber ein hoher Luftraum mit einem zentralen Oberlicht. Ansonsten wurde der Innenausbau auf wenige Materialien reduziert: Weiße Einbaumöbel werden durch Eichenholzparkett harmonisch ergänzt, allein in den Bädern wurde ein Sichtestrich verlegt. In den Außenanlagen ließ sich das leichte Hangniveau des Grundstückes zudem für eine Differenzierung durch Terrassen und Treppen nutzen. Für die effiziente Beheizung des Hauses sorgt schließlich eine Luftwärmepumpe im Zusammenspiel mit einer Fußbodenheizung.

www.schmitz-architekt.net

Fotos:

Julia Vogel
www.julia-vogel.com

(Erschienen in CUBE Düsseldorf 03|21)

Architekten: Schmitz Architektur www.schmitz-architekt.net Rohbau: Bauunternehmung Vierbau... mehr

Architekten:

Schmitz Architektur
www.schmitz-architekt.net

Rohbau:

Bauunternehmung Vierbau
www.vierbau.de

Dach:

Hubert Sieberichs
www.sieberichs-dach.de

Treppe:

Spitzbart Treppen
www.spitzbart.de

Kaminofen:

Ofen Freund
www.ofenfreund.de

Einbaumöbel, Waschtische:

Meistermöbel Rudi Siegers
www.meistermoebel-siegers.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)