Architektur
Berlin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Berlin
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Berlin
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Berlin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Zusammenspiel der Kontraste

Die Wohnung in Kreuzberg, ein 350 m² großes Loft, wurde ursprünglich von der Berliner... mehr

Die Wohnung in Kreuzberg, ein 350 m² großes Loft, wurde ursprünglich von der Berliner Content-Plattform „Friends of Friends“ (FvF) in Zusammenarbeit mit dem Möbelhersteller Vitra und vielen anderen eingerichtet. Am Ende des abgeschlossenen Projekts wurde die aus Brisbane, Australien, stammende Raini Peters als Interior Designerin und Stylistin beauftragt. An dem Projekt waren Philipp Mainzer als Architekt, Mitbegründer und Markendesigner des Möbelherstellers e15, und Frederik Frede als Kreativdirektor von FvF beteiligt. Heute wird die Wohnung multifunktional genutzt: Es finden Veranstaltungen statt, Gäste übernachten dort, es werden Workshops abgehalten und manchmal arbeitet oder lebt jemand in dem Raum für kreatives Networking.

Die Neugestaltung erfolgte in verschiedenen zeitlichen Abschnitten. Zum Start in 2016 ließ der Architekt eine Lichtinstallation von Bocci montieren. Die Marke Bocci stammt aus Kanada und produziert seit einigen Jahren auch in Berlin hochwertige Leuchten aus mundgeblasenem Glas. Bei dem Lichtensemble im Kreuzberger Apartment sind die einzelnen Glaskörper mit einem Koaxialkabel zu einem imposanten Himmel miteinander verbunden. Das Arrangement erinnert an die Heliumkissen von Andy Warhol. Im nächsten Schritt ließ der Architekt den Terrazzoboden verlegen. Das Bodenmuster verleiht den nüchtern und industriell anmutenden Räumen viel Frische. Der Einbau der Küche erfolgte im Jahr 2018. Die Oberflächen der Korpusse sind aus Kirschholz sowie Kupfer, die Arbeitsplatte ist aus Corian gefertigt. Das dunkle Schwarz steht im Kontrast zu dem hellen Licht, welches durch die großen Fenster fällt. Der Esstisch aus Eichenholz stammt aus dem Programm von e15. Aufgrund seiner Größe musste er mit einem Kran in das Apartment gehieft werden. Die Stühle für den Esstisch hat der Designer Stefan Diez entworfen. Ungewöhnlich sind die vielen Farben in der hierzulande oft nur weißen Küche.

Das Schlafzimmer erhält durch eine zusätzlich eingebaute Holzwand ein Bad en suite. Die Gestaltung nimmt sich im Gegensatz zu den Wohnräumen zurück, wird minimalistisch und ruhig. Bei dem Sofaensemble ist das Zusammenspiel der Farben und Formen wieder vielfältig und bunt. Farah Ibrahimi, die Ehefrau von Philipp Mainzer, entwarf die floralen Muster des Stoffs für zwei Sitzelemente. Gerahmt von üppigen Grünpflanzen ergibt sich eine exotische Szenerie, die im Kontrast steht zu den schmucklosen, unverputzten Wänden. Die Arbeit von Raini Peters umfasste die Möblierung und Grundrissplanung, die Auswahl der strukturierten Samtkissen sowie der frischen Blumen und eine Obsttischdekoration mit organischen Keramik- und Holzutensilien. Das Interior Styling verleiht den Räumen eine schöne, wohnliche Atmosphäre.

www.rainipeters.com

(Erschienen in CUBE Berlin 01|20)

Innenarchitekten: Raini Peters www.rainipeters.com Architekt: Philipp Mainzer... mehr

Innenarchitekten:

Raini Peters
www.rainipeters.com

Architekt:

Philipp Mainzer
www.philippmainzer.com

Küche (Planung u. Ausführung):

Siemens
www.siemens-home.bsh-group.com/de

Esstisch, Stühle, Sofa, Bett:

e15
www.e15.com

Vorhänge:

Kvadrat
www.kvadrat.dk

Lichtinstallation:

Bocci
www.bocci.ca

Sanitär:

Dornbracht
www.dornbracht.com

WC:

Toto
www.de.toto.com

Technisches Licht:

Zumtobel
www.zumtobel.com

Fotos:

Daniel Farò
www.daniellucasfaro.com

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)