Geschichte fortgeschrieben

Denkmalgerechter Umbau: moderner Wohnraum in historischer Substanz

Überall in Frankfurt trifft Modernes auf Historisches. So auch bei einem gründerzeitlichen Mietshaus am Untermainkai, das eine reiche Geschichte hat, diente es doch bereits als Hotel und später als Bürogebäude. Das Haus, das also schon einige Umnutzungen erlebt hat, zeigt, wie denkmalgerechter Umbau gelingt, der die historische Bausubstanz bewahrt und gleichzeitig neuen, hochwertigen Wohnraum in zwei Maisonetten schafft. Das Bad Vilbeler Büro Kölling Architekten hat mit großer Empathie für Aufgabe und Mieter:innen sowie Liebe zum Detail diese Aufgabe für seinen privaten Auftraggeber übernommen.

Bei der Planung und Umsetzung des denkmalkonformen Teilumbaus der beiden Obergeschosse zu großzügigen Maisonettewohnungen verbanden die Architekten Anforderungen an Gestaltung, Denkmalschutz, Schallschutz und Wirtschaftlichkeit. So wurde die neobarocke Sandsteinfassade zum Main, die die beiden Häuser zu einem Gebäude zusammenfasst, aufgearbeitet und die Fenster im dritten und vierten Obergeschoss nach historischem Vorbild wieder hergestellt. Im Zuge der Maßnahme erfolgte auch die Sanierung des Haupttreppenhauses. Dieses wurde mit einer fein detaillierten neuen Treppenanlage in das vierte Obergeschoss verlängert. Als interne Verbindungen in den Maisonetten dient im Hinterhaus die bauzeitliche frühere Gesindetreppe. Das Vorderhaus ziert eine neue Holztreppe, die sich in ihrer dezenten Gestaltung mit schwarzem Stahlstabgeländer, Eichenholzhandlauf und geschwungenem Treppenantritt an der Gesindetreppe orientiert.

Die neuen Wohnungen überzeugen mit großzügigen und lichten Räumen sowie offenen Wohn- und Wohnküchenbereichen. Einheitliche Eichenholzböden und -treppen sowie die farbliche Gestaltung der Wände in hell abgestuften Grautönen sorgen für ein durchgehendes Raumkontinuum. Farblich abgestimmte Terrazzo- und Zementfliesen in den Küchen, Bädern und auf den Treppenhauspodesten schaffen auch in den modernen Maisonetten einen historischen Bezug, ebenso wie die Sockelleisten, Lamperien und Stuckaturen. Neue schlichte weiße Einbauschränke sowie klassische Heizungsverkleidungen verfeinern das Ambiente und erzeugen eine sinnliche Eleganz.

www.koellingarchitekten.com

Fotos:
Moritz Bernoully
www.moritzbernoully.com

(Erschienen in CUBE Frankfurt 02|24)

Architektur:
Kölling Architekten
www.koellingarchitekten.com

Rohbauarbeiten:
Schmidt & Kuhrt Baugesellschaft
www.schmidt-kuhrt-bau.de

Trockenbau-, Putz-, Malerarbeiten:
Elite Bau
www.elitebau.com

Schreinerarbeiten (Treppen):
Peter Fus + Sohn
www.fus-sohn.de

Schreinerarbeiten (Türen/Innenausbau, Heizkörperverkleidungen):
Schreinermeister Gerlach
www.schreinermeister-gerlach.de

Fenster, Sonnenschutz:
Noll Fensterbau
www.noll-gmbh.de

Fliesen:
Fliesen Debus
www.fliesen-debus.de

Estrich-, Parkettarbeiten:
Fußbodenbau Rose
www.fussbodenbau-rose.de

Heizung, Lüftung, Sanitär:
Entega Gebäudetechnik
www.entega.de

Elektro:
Kerbl
www.kerbl.info

Zementfliesen, Terrazzofliesen:
Via
www.viamaterial.de

Armaturen:
Fantini
www.fantini.it

Waschtische, Waschtischunterschränke:
Falper
www.falper.it

Dusch-, Badewannen:
Kaldewei
www.kaldewei.de

Türen mit historischem Profil:
Grauthoff Türengruppe
www.grauthoff.com

Leuchten:
Bega
www.bega.com

Heizkörper:
Zehnder
www.zehnder-systems.de

RH2679-0054_15_700pixel

Klimaneutrale Arbeitswelten

Im Darmstädter Süden entstand das europaweit größte Bürogebäude aus Lehm

190727-17_mainz_schwarzes-haus-weisses-haus_schreyerdavid_15_700pixel

Gegensätze ziehen sich an

Eingebettet in eine grüne Umgebung bilden zwei Wohnhäuser eine spannungsvolle Gemeinschaft

_MG_3252_19_700pixel

Farbenfroh mit Faschen

Geglückte Nachverdichtung: Auf einer Brachfläche entstanden 70 Wohnungen

_DSC8058_15_700pixel

Wohnen im Waldpark

Neues Quartier am Frankfurter Stadtwald bezieht sich auf die Umgebung