Gemeinsam Neues wagen

Viel Freifläche umrahmt den Sitz von zwei verbundenen Unternehmen

Wo arbeiten eigentlich die Angestellten eines Immobilienunternehmens und eines Energiesystemanbieters? Eine Antwort darauf hat die EGK Bau & Service mit ihrem neuen Hauptsitz in Lövenich gebaut, wo nun drei ehemals getrennte Niederlassungen zusammenkommen. In Eigenregie vom hauseigenen Architektenteam um Julian Huth geplant und unterstützt vom Baupartner und neuen Mitbewohner Climalevel Energiesysteme. Mit großzügigen Freiräumen im Gebäude hat das Innenarchitekturbüro Brandherm + Krumrey fast schon den Charakter einer Hotellobby in das Firmengebäude geholt. Als zentraler Treffpunkt fungiert die weitläufige Terrasse entlang der Südfassade.

Die gebogene Form wirkt nicht nur einladend, sie bezieht sich auf den Sonnenverlauf und nutzt das einfallende Tageslicht optimal. Dazu tragen auch die in Aluminium gefassten, großformatigen Fenster- und Türelemente bei. Zudem vermitteln die Glasflächen Leichtigkeit und Transparenz. Ehrlich und direkt lässt sich auch der verwendete Baustoff an den Sichtbetonflächen ablesen. Mit Cortenstahl verkleidet, schiebt sich ein Flügel aus der Fassade heraus, bringt dadurch Farbigkeit und lockert die Strenge des grauen Betons auf.

Klimatechnisch wartet das dreigeschossige Gebäude mit einigen Überraschungen auf. Climalevel sieht ihre neuen Räumlichkeiten auch als Testlabor für den Multiboden HKL, dessen Funktionen Heizen, Kühlen und Lüften umfassen. Die reaktionsschnelle und effiziente Heiz-, Kühl- und Lüftungslösung sorgt für ein Wohlfühlklima an 365 Tagen im Jahr. In den übrigen Räumen wird Frischluft konventionell über die Fenster hereingelassen. Fußbodenheizung mit Kühlung für den Sommer gibt es ohnehin im gesamten Gebäude, selbst in den Hallen. So herrschen ganzjährig und überall angenehme Temperaturen.

Es sollte ein Ort entstehen, an dem die MitarbeiterInnen sich wohlfühlen. Der Blick ins Freie, auf die rund 4.300 m² des Geländes fällt denn auch sehr abwechslungsreich, stellenweise fast verspielt aus. Der Landschaftsarchitekt Friedrich Altzweig hat einen parkähnlichen Außenraum geschaffen, der mit Grillplatz und einer Bouleanlage MitarbeiterInnen wie Gäste zum Verweilen, zu informellem Austausch und sicher manchem Sommerfest einlädt. Für ausreichend gute Beleuchtung ist gesorgt, sollte es mal später werden. Rundum gelungen – so ist das Fazit der MitarbeiterInnen der beiden Unternehmen.

www.climalevel.de

Fotos:

Philip Kistner
www.philipkistner.com

(Erschienen in CUBE Köln Bonn 04|21)

Schwitzke-Project_Bu-roaufnahme_Karl-Heinz-Schwoll_15_700pixel

Die Möglichmacher

Anspruchsvolle Bauprojekte im Bestand sind die DNA von Schwitzke Project

_MG_7872_15_700pixel

Moderne Ikone am Park

Die Villa V in Viersen von Bernhard Pfau kann besucht und auf Zeit bewohnt werden

DJI_0002_19_700pixel

Städtebauliche Visitenkarte

Ein Hotel-Trio am Hauptbahnhof wertet die Umgebung grundlegend auf

CM-1974-0371_15_700pixel

Nachhaltig und digital

„The Oval“ in Golzheim schafft ideale Voraussetzungen für ein smartes New Work