CUBE Wien · 03|20

49 BÜRO SPEZIAL Freifläche bildet nicht nur einen natürlichen Ab- schluss der Bürofläche, sondern erweitert diese. Und wer weiß, vielleicht werden schon bald wie- der auf den Holzterrassen zwischen Sträuchern und Büschen sitzend Mitarbeiter arbeiten, essen und verweilen. Für die spannende Räumlich- keit wird momentan nach einer neuen Nutzung gesucht. www.berger-parkkinen.com Anzugstoffen bezogenen Stühle, erinnern sie doch ein wenig an die ehemals hier in feinem Zwirn arbeitenden Banker. Statt am Schalter kann an langen Tischen aus gebürsteter, aufgehellter Eiche gearbeitet wer- den, die mit ihren dunklen Linoleumintarsien an Bibliotheken erinnern. Feste Arbeitsplätze gibt es in dem Großraumbüro nicht. Aber viele Rückzugsmöglichkeiten, etwa in Telefonboxen, kleinen Besprechungsräumen oder der Teeküche mit Mitarbeiterlounge. Schwere, graue Vorhän- ge verbessern nicht nur die Akustik, mit ihnen lässt sich auch ein intimer Besprechungsraum abtrennen oder eine Raumhälfte in einen Vor- tragsraum für bis zu 60 Personen umwandeln. Flexibel lässt sich auch der vordere Bereich für informelle Gespräche oder Empfänge nutzen. Die notwendige Infrastruktur dafür verbirgt sich hinter einer knallorangefarbenen Wand- verkleidung. Nicht verborgen, nur ganz am anderen Ende des Eingangs gelegen erstreckt sich der Garten. Die

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=