CUBE Wien · 03|20

23 üppig wuchernde Kletterpflanzen emporge- schlungen haben. Den Bewohnern bleibt neben der Aussicht auf das nahe und ferne Grün die Arbeit an den gemeinschaftlichen Hochbeeten. Und was könnte eine Hausgemeinschaft mehr fördern als gemeinsame Arbeit und der wohl- verdiente Genuss ihrer Früchte? www.pumar.at www.martin-mostboeck.com zial bergen. Wir vertrauen aber darauf, dass die Bewohner in ihnen einen Mehrwert erkennen“, betont Architekt Mostböck. Ein begrüntes Band verbindet die Erdgeschoss- zone, durch die auch öffentliche Wege führen, mit dem intensiv begrünten Dach. Tiefe Tröge ermöglichen den Pflanzen ein vomMenschen fast autarkes Leben, bewässert vom Regen und von professioneller Hand zweimal im Jahr gepflegt. Diese Pflege wird auch der übrigen Grünfassade zuteil werden, wenn sich aus den Balkonkästen WOHNGEBÄUDE

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=