CUBE Wien · 03|20

17 ein Spiel aus Kinderzeit wirken die Sichtachsen, die den Räumen den verwunschenen Charme eines Kindheitssommers geben. Der lässt sich wunderbar auf den Terrassen vor und hinter dem Haus nacherleben. Wobei vorne und hin- ten hier neu definiert werden müssen, wurde doch der ehemalige Hinterausgang für das neue Haus zum Hauptzugang. So wird das Ankom- men hier immer auch zu einem Ankommen in schönen Erinnerungen, zu denen einige neue hinzukommen können. www.wolfreicht.com und verschmelzen so Haus und Garten zu einer Einheit. In dieser Hülle steht das neue Haus, gebaut aus Porenbeton und mit Abstand zur Lärchenfassade. Dadurch entstand zugleich ein thermischer Schutz, der das Haus im Som- mer kühl und imWinter warm hält. Auf 80m² entwickeln sich die Räume um ein Atrium, das Innenfläche und Außenraum zugleich ist und den Blick in den Dachstuhl freigibt. Die Küche grenzt mit einem großen Fenster daran, erhält über das geöffnete Scheunentor und das neue Dachflächenfenster zusätzliches Tageslicht. Wie WOHNGEBÄUDE

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=