CUBE Leipzig · 01|21

65 Kontakt: Galerie Himmel Dresden Galerie Irrgang Leipzig Instagram: christianewachterartist wände, deren poröse Malflächen sich aufzulösen scheinen. Wachters experimentelle und offene Herangehensweise an Materialien und Tech- niken erfordert ein genaues Hinschauen, um die Meisterschaft dieser eindrucksvollen und subtilen Arbeiten zu erfassen. Dabei sind die in jüngster Zeit entstandenen Leuchtkästen hilf- reich, deren Illumination die Raffinesse dieser Collage-Malerei und die hohe Durchlässigkeit und Transparenz der einzelnen Bildschichten besonders deutlich und erfahrbar macht. Inspiriert durch Lebensalltag und Reisen stehen Landschaft und Architektur sowie Mensch und Skulptur motivisch imMittelpunkt des Werkes vonWachter. Der bisweilen flüchtig anmutende Blick ist dabei genau durchdacht, geometrische Strukturen geben der Bildkomposition Anlage und Halt. Die Künstlerin spürt dem urbanen Leben nach, erkundet verwirrende Bildräume, zeigt vergessene, demUntergang geweihte Orte in Randgebieten. Die weit gefassten, oft men- schenleeren Landschaften sind still, scheinen Raum und Zeit enthoben. Sparsam werden Spuren menschlichen Lebens notiert, etwa ein Gerüst oder ein Flugzeug. Eine unserer Zeit wie entrückte Frauenfigur, vielleicht eine Japanerin im Kimono, wird in opulenter Tracht gezeigt, dagegen erscheint das zarte Porträt eines Mäd- chens mit Blütenkranz in introvertierter Stille. In ihrer Konzentration auf das Ganze, auf die große Form dieser ruhigen, beinahe lautlos wir- kenden Bilder liegen Schönheit und Eloquenz. Sie schildern Momentaufnahmen, die uns unsere Welt zeigen und zugleich an die Fragen unserer Existenz rühren. © Andreas Wachter „Intercity“, 175 cm/125 cm, Collage auf Leinwand, 2015 Künstlerin mit demGaleristen der Galerie Irrgang Leipzig beim Aufbau einer Ausstellung „Bekränzt“, 62 cm/62 cm, Collage im Lichtkasten, 2019 KUNST UND KULTUR „Vorstellung“, 110 cm/154 cm, Collage auf Sperrholz, 2015

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=