CUBE Köln Bonn · 03|21

25 substanz aus. Und das Ergebnis beeindruckt: Die fünf neuen Wohnungen bestechen durch eine lichtdurchflutete, freundliche Atmosphäre und vor allem durch ihre Barrierefreiheit, die den Bewohnern das Gefühl von Selbstbestimmtheit, Vertrauen und Sicherheit bietet. Um das gemein- schaftliche Leben der Mieter zu stärken, wurde zudem ein Begegnungsraum im Erdgeschoss geschaffen. (Beteiligte Gewerke siehe S. 84) www.brechtel-architekten.de drei Etagen erstreckt, wurde aus Eierleuchten vom Bestandsbau neu zusammengestellt. Mit dem Charme vergangener Zeiten setzt er die überarbeitete Treppe in Szene, die sich vor einer grünenWand wirkungsvoll abhebt. „Die Farbe der Wand ist letztendlich auch eine Reminiszenz an das ursprüngliche Gebäude“, erklärt der Ar- chitekt. „Denn als wir die Tapete imTreppenhaus entfernten, kam die ursprüngliche grüne Tape- te zumVorschein.“ Ebenso wie die Erneuerung der Türen und Treppe zeichnet sich der gesamte Umbau durch minimale Eingriffe in die Bestand- © Brechtel Architekten WOHNGEBÄUDE

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=