CUBE Köln Bonn · 04|18

64 den ersten Blick wirkt die flach gewebte Struk- tur rau. Berührt man jedoch die Oberflächen, überrascht eine angenehme und softe Haptik. Die Kollektion umfasst jeweils drei Designthe- men – Minimal, Reflex und Heritage. Dabei lie- ßen sich die mode-affinen Produktdesignerinnen Helle Lykke Jensen und Louise Søe Oxlund von den Mustern aus verschiedenen Modekulturen inspirieren. Elf verschiedene Designs, von opu- lenten floralenMustern bis hin zu karierter oder musterfreier Gestaltung sowie fünf Farbtöne (Beige, Grau, Schwarz, Blau und Grün) brin- gen so Abwechslung in die Inneneinrichtung. Das bereits seit den 1930er-Jahren bekannte PET (Polyethylenterephthalat) ist nun nach fast 90 Jahren seines Bestehens von einem anfänglich praktischenMaterial zu einer großen Belastung für die Umwelt geworden. Inzwischen unter- nehmen verschiedenste Institutionen weltweit große Anstrengungen, so wenig wie möglich von diesemWerkstoff Gebrauch zu machen oder mit innovativen Technologien den thermoplas- tischen Kunststoff wieder aufzubereiten und dem ökologischen Kreislauf zuzuführen. So geschieht letzteres bei ege, einem dänischen Unternehmen für Teppichbeläge. In ihrer Produktlinie Rawline Scala ist PET Bestandteil der von Cradle to Crad- le zertifizierten Bodenbelagsrückseite. Mit dem sogenannten ege-patentierten Ecotrust Verfah- ren wird der Kunststoff zu einemweichen, aber dennoch robusten PET-Filz umgewandelt und auf der Fliesenrückseite angebracht. Dadurch erhält der Belag, der sich darüber hinaus auch gut für Wände eignet, sehr gute Akustikeigen- schaften. Das gänzlich sehr umweltfreundlich gedachte Material besteht zudem aus recyceltem ECONYL®-Garn, dessen Herstellung zu großen Teilen auf gebrauchten Fischernetzen basiert. Auf MATERIAL NEWS UMWELTFREUNDLICHER TEPPICHBELAG Akustische Mode für Boden und Wand Fotos: ege

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=