CUBE Köln Bonn · 04|18

44 rung von Raum, Licht, Temperatur und Lagerbe- dingungen in einem historischen Gewölbekeller“, sagt Stephan Frey. In insgesamt 279 Fächer sowie fünf exklusiven Privatkellern haben Members Card Inhaber die Möglichkeit, insgesamt mehr als 30.000 FlaschenWein zu lagern. Sicher, stil- voll und unter den klimatischen Bedingungen eines historischenWeinkellers. Doch auch Nicht- mitglieder können die stilvolle Location nutzen, um hier außergewöhnliche Events zu veranstal- ten. Was dabei möglich ist und wie individuelle Genusskonzepte aussehen, erfahren Interessierte von Clubmanagerin Claudia Stern. www.winebank.de Nach Städten wie Basel, Frankfurt, Hamburg, Mainz, Palma undWien hat nun auch Köln eine wineBANK®, in der Mitglieder rund um die Uhr ihremGenuss frönen können. Zu finden ist der Private Members Club der vinophilen Gemeinde im Agnesviertel, wo bereits Ende des 19. Jahr- hundert der Weinhändler Otto Engels seine Geschäftsräume eröffnete. Diese bestanden aus einem fast 2.000m 2 großen Gewölbekeller mit Basaltsäulen sowie überirdischen Lagerräumen und einer repräsentativen Villa. Die Villa wurde im Krieg zerstört, der Gewölbekeller und das Lager haben jedoch die Zeit überstanden. Die Brüder Stephan und Andreas Frey erwarben das Lager und einen Teil des Gewölbekellers bereits 2010, um nun daraus – nach einem sorgfältigen Planungsprozess in Abstimmung mit Denkmal- schutz und Stadtplanung – die Räumlichkeiten des Weintempels zu machen. Dort, wo früher schon Wein gelagert wurde, können sich Weinliebhaber nun in behaglicher Atmosphäre mit gleichgesinnten Genießern tref- fen und den Geist des guten Weines einatmen. „Dabei schaffen wir eine zeitgemäße Inszenie- INNENARCHITEKTUR STILVOLLER GENUSS Fotos: Ulla Burkhard Private Members Club für die vinophile Community Kölns eröffnet

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=