CUBE Köln Bonn · 04|18

24 ger Kopfbau an der nordöstlichen Blockrandbe- bauung bildet. Ein vorgelagerter Platz verknüpft in dieser Flucht das neue mit dem bestehenden Quartier. Das Herzstück der Anlage mit insge- samt 232 Mietwohnungen ist der autofreie und begrünte Innenhof mit weitestgehender Reduzie- rung der Oberflächenversiegelung. Zusammen mit der extensiven Dachbegrünung entsteht so trotz Innenstadtnähe ein familienfreundliches, ruhiges und naturnahes Wohnmilieu. Den Erd- geschosswohnungen sind private Gärten vorge- lagert, die durch Hecken und kleine Bäume zu Das neue Wohnquartier „Südstadtgarten“ knüpft in seiner städtebaulichen Gestalt an die heterogene Umgebung der gründerzeitlichen Blockrandbebauung in Kessenich an: die locke- re Zeilenbauweise aus der Nachkriegszeit, die aneinandergereihten Stadthäuser aus dem 19. Jahrhundert und die gewerblichen, eher groß- maßstäblichen Bauten. Aus demTypologie-Mix Blockrand, Zeile, Punkthaus und Solitär wurde eine neue hybridartige, eigenständige Gestalt entwickelt. Im Nordosten schützen klare fünfgeschossige Blockrandstrukturen inklusive Staffelgeschoss das Gebiet vor dem Lärm der flankierenden Reu- terstraße und der Bahntrasse. Sie falten sich zum ruhigen Innenhof nach Südwesten mit heraus- gedrehten Köpfen auf – zur Rhythmisierung der Länge und zur optimalen Grundrissbesonnung. Im Westen schließen drei- bis viergeschossige Zeilen und Punkthäuser den Wohnhof. Ein mittiger fünf- bis siebengeschossiger Solitär gliedert den großen Innenhof und reiht sich in den nordsüdlich verlaufenden Quartiersweg ein, dessen Auftakt und Eingang ein sechsgeschossi- WOHNGEBÄUDE GRÜN UND INNENSTADTNAH Fotos: Oliver Heissner Das neue Wohnquartier in Kessenich ist attraktiv und familienfreundlich

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=