CUBE Hamburg · 01|18

75 eigens kreierte Drinks mit Äpfeln, denen die Bar ihren Namen verdankt. Es ist eine Reminiszenz an das „Alte Land“, das große Obstanbaugebiet vor den Toren Hamburgs. Hell, licht und mit einem breiten Eingang, dessen Begrenzung gläserne Vitrinen mit edlen Tröpf- chen markieren, präsentiert sich die Apples Bar offen und einladend. Vor der gläsernen Fenster- front ist die Bar positioniert, davor runde hohe Bartische. Rechts und links entlang der holzver- täfeltenWände, die stimmungsvolle Fotografien zieren, reihen sich bequeme Sitzgruppen auf. www.hamburg.park.hyatt.com Selbst bei typischem Hamburger Schietwetter geht man im Park Hyatt Hotel immer „der Sonne entgegen“. So besagt es das aus dem Lateinischen übersetzte „Levante“, dessen Name das denkmal- geschützte Haus mit Seemannsgeschichte trägt, in dem das Luxushotel beheimatet ist. Geprägt ist es von vornehmer hanseatischer Eleganz, ohne steif zu wirken, aber mit dem selbstbewussten Stil eines Hauses, in dem die Welt ein und aus geht. Der Aufzug katapultiert den Gast in die zweite Etage, in der die Rezeption sowie Restaurant, Lounge und Bar untergebracht sind. Nachmittags wird in der Park Lounge bei Kaminfeuer der klassische Afternoon Tea mit kleinen Torteletts serviert und gleich nebenan wartet die Apples Bar mit ihrem modernen, zeitgemäßen Design auf. Abends sorgen wechselnde Lichtillumina- tionen für stimmungsvolle Momente. Südländi- scher Charme kommt mit Barchef Alberto Costa in den hohen Norden. Der gebürtige Portugiese kann zur Freude der vielen Stammgäste wun- derbar Geschichten erzählen und phantasievolle Drinks aus Whisky, Gin und Wodkasorten aus bis zu 15 Ländern zaubern. Darunter auch fünf BARTIPP BAR MIT HANSEATISCHEM CHARME In der Apples Bar im Park Hyatt Hamburg die weite Welt der Getränke genießen Fotos: Park Hyatt Hamburg

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=