CUBE Hamburg · 01|18

41 für den Außenbereich widerzuspiegeln. Die rein funktionale Außenbeleuchtung weicht mehr- heitlich einer atmosphärischen und wohnlichen Beleuchtung und ist in seiner Gesamtheit ein Zu- sammenspiel von Natur, Funktion und Ästhetik. Besonders gefragt sind dabei die Modelle, die sowohl für den Innen- als auch für den Au- ßenbereich geeignet sind. Die Doppelnutzung zeigt sich in der Formgebung analog zum Ein- richtungsbereich. Ermöglicht wird dies durch mobile Leuchten, die sowohl batterie- als auch solarbetrieben funktionieren und jegliche Kabel Es ist nicht mehr weit, bis Gärten und Außenan- lagen ihren alljährlichen Frühjahrsputz genießen dürfen. Doch dieses Mal ist etwas anders. Anders im Sinne einerThemenerweiterung. Licht nimmt in diesem Jahr eine größere Rolle ein, als es bisher der Fall war. Das ist dem wachsenden Trend zu verdanken, auch private Häuser und Gartenan- lagen in anspruchsvoller Weise zu illuminieren. Diese Gebäude verbreiten mit lichtakzentuierten Fassaden und dem sie umgebenden grünen Raum eine einladende und wohnliche Atmosphäre. Ihre beleuchteten Gärten erweitern die Wohnberei- che des Hauses und machen den Gesamtraum erlebbar. Das ist einer der Gründe, warum immer mehr LEDs Einzug in den Außenbereich halten. Be- vorzugt durch ihre meist filigrane Bauform, ver- stecken sich ihre Linien hinter Vorsprüngen und in Gebäudefugen. Dies kommt den seit längerem reduzierten Gestaltungsansätzen entgegen. Wenn dann als Solitär trotzdem ein schönes Lichtobjekt eine Freifläche dominiert, wird dies als akzentu- ierte Bereicherung empfunden. Dies scheint auch die aktuelle formale Entwicklung der Lichtobjekte © Foscarini © Foscarini © Foscarini GARTENILLUMINATION Die Wohnzimmerachse als Lichtverlängerung in den Garten GARTEN UND LANDSCHAFT SPEZIAL

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=