CUBE Frankfurt · 03|20

26 Professionellen und passionierten Fotografen auf der ganzenWelt ist Leica ein Begriff. Vergangen- heit, Gegenwart und Zukunft der Kameratechnik werden in dem von Gruber + Kleine Architekten konzipierten Leica Museum inWetzlar erlebbar. Für Besucher undMitarbeiter wurde ein zentraler Platz als Campus gestaltet. Für die Gestaltung des Platzes sind die Frankfurter Landschafts- architekten Wewer Landschaftsarchitektur verantwortlich, die sich bei ihrer Planung von Kameraobjektiven inspirieren ließen. Kreise stellen die vornehmliche Gestaltungsform dar. Damit nehmen die Landschaftsarchitekten vor allem Bezug auf das zuletzt errichtete Gebäude, der Leica-Erlebniswelt, schaffen es aber auch, alle Gebäude dem zentralen Platz zuzuordnen. Der wiederum schließt Besucher- undMitarbei- terparkplätze an, ohne diese im Gesamtbild zu betonen. Besucher, Gäste undMitarbeiter sollen sich hier wohlfühlen und so stehenMuseum und Firmen- gebäude gleichwertig nebeneinander. Dazwischen liegen Freiflächen, die für Fotoausstellungen genutzt werden, zum Verweilen einladen oder GARTEN UND LANDSCHAFT ZOOM IN DIE NATUR Fotos: Stefan Müller Zirkuläre Aufenthaltsqualität im Freien mit Granit, Gräsern und Wasser

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=