CUBE Frankfurt · 02|18

4 der Raum als kombinierter Wohn- und Essbe- reich mit offener Küche. Schon hier überwältigt der Ausblick in den Taunus. Die 60m 2 große, raumhohe Fensterfront aus Schiebeelementen lässt sich rahmenlos komplett öffnen und kann den gesamtenWohnbereich so in eine geschützte Loggia verwandeln. Gleiches gilt für das seitlich anschließende Schlafzimmer. Von der Terrasse mit Pool aus wird das ganze Volumen des dreigeschossigen Hauses erkennbar. Massiv gerahmte Balkone und Terrassen bilden Wo früher ein Wochenendhaus aus den 1970er- Jahren stand, wollte der Bauherr vom Architek- turbüro grabowski.spork eine autarke „Homeba- se“ errichten. Durch einen aufwendigen Umbau entstand daher die Villa entlang der Hangkante eines stark abfallenden Grundstücks amRand eines Taunusdorfes. Das dreigeschossige Haus orientiert sich talwärts und bietet den Bewohnern so spek- takuläre Blicke auf das üppige Grün der Wälder. Von der Straßenseite nimmt sich das Volumen des Hauses zwar bewusst zurück, setzt sich je- doch in der Gestaltung deutlich von der umge- benden Architektur ab: Der dunkelgraue Vor- platz ist asiatisch gestaltet. Ein massiver Rahmen, der als Vordach dient und sämtliche Funktionen des Ankommens integriert, ist vor das Haus gestellt. Eine flächenbündige graue Glasfassa- de überspannt Eingangstür, Fensterflächen der Nebenräume und auch das Garagentor. Betritt man das Haus, lässt man das Landleben hinter sich. Ein durchlaufender Holzboden aus Räuchereiche bindet alle Räume der Ebene zu- sammen. Vom großzügigen Entrée aus öffnet sich WOHNGEBÄUDE TAUNUSKINO Fotos: Thomas Nutt Großzügiges Eigenheim macht die Umgebung auf vielfältige Weise erlebbar

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=