CUBE Ruhrgebiet · 01|18

41 vomGartenstuhl mit über 16 Millionen Farbva- rianten die passende Stimmung erzeugen. Nicht nur der Mensch, auch die Vegetation verfolgt ihren eigenen Biorhythmus. Das Geheimnis liegt nicht in einer überbordenden Helligkeit, sondern in harmonischen Übergängen von hellen zu dunklen Bereichen. Sie gliedern die Außenanlagen in Zonen und schaffen damit eine spannende Dramaturgie. Zum Beispiel etablieren sich zunehmend flexible LED-Lichtbänder, die sowohl Wegweiser als auch Bepflanzungsgrenzen zugleich sind. obsolet werden lassen. Im besten Fall können die Leuchten getragen, aufgehängt, überall platziert und bei Nichtnutzung zusammengefaltet im Schrank verstaut werden. Auch die Digitalisierung bildet ein Kernelement in der Außenbeleuchtung. Trotz eines reduzier- ten technischen Erscheinungsbildes verstecken sich so vielfältige Funktionen, wie etwa für das im Innenbereich bereits angewandte biologisch wirksame Licht – neudeutsch Human Centric Lighting. Mittels Bluetooth und App kann man © Simes © TUUCI © Foscarini © Foscarini © Unosider/Nicolas Thomkins GARTEN UND LANDSCHAFT SPEZIAL

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=