CUBE Düsseldorf · 04|21

116 ARCHITEKTUR NEWS AKTUELLES AUS DÜSSELDORF BEZAHLBARER WOHNRAUM Eine weitere Etappe auf dem langen Weg nach mehr bezahlbaren Wohnraum ist genommen: Auf dem ca. 39.000m² umfassenden ehemali- gen Betriebsgelände der Firma C.F. Gomma an der Westfalenstraße in Rath revitalisiert und transformiert der Investor Ten Brinke gemein- sam mit dem Düsseldorfer Architekturbüro pinkarchitektur, das aus dem städtebaulichen Gutachterverfahren als Gewinner hervorging, den alten Industriestandort zu einem urbanen Stadtquartier: Knapp 500 Wohnungen, eine fünfzügige Kindertagesstätte sowie kleinteiliges Gewerbe und Gastronomie werden hier bis Ende 2024 entstehen. Der erste Teil des Quartiers, das Rather Carré, ist bereits fertiggestellt. Im zweiten, größeren Teil sind die technisch aufwendigen Abbruch- und Bodensanierungsmaßnahmen nun erfolgreich abgeschlossen und der Weg für die Bauarbeiten geebnet. Charakteristisch werden die großzügigen, grünen Höfe und der Quartiersplatz sein, die zum Aufenthalt einla- den. Der oberirdische Individualverkehr wird durch die Quartierstiefgaragen auf einMinimum reduziert. Das breite Spektrum anWohnungen bietet Angebote für alle Altersgruppen. 20Pro- zent werden davon öffentlich gefördert, weitere 20Prozent sollen preisgedämpft sein. Zukünf- tiger Eigentümer und Betreiber des Quartiers ist die GWHWohnungsgesellschaft aus Hessen. Ebenfalls mit pinkarchitektur plant Ten Brinke in direkter Nachbarschaft „In den Diken“ – ein weiteres Projekt zur Stadtreparatur. Wo bisher hauptsächlich Gewerbe- und Parkflächen waren, werden Mietwohnungen und Townhouses für unterschiedliche Zielgruppen entstehen unter Einbeziehung des dort auch weiterhin ansässigen Gewerbes. www.pinkarchitektur.de www.tenbrinke.com NEUES GLANZLICHT Edle Materialkombinationen aus Naturstein, Holz und Glas prägen die markante Eckfassade, großzügige und repräsentative Eingangsbereiche führen in das Innere: Das neue Kö-Quartier ist ein Neubau, der schon vonWeitem alle Blicke auf sich zieht. Doch nicht nur die zentrale Bestlage im Herzen der City und elegante Fernwirkung machen es zu einem herausragenden Ensemble im Bankenviertel in der Benrather Straße 29 sowie Breite Straße 22–28. Auch das Raumkonzept des Büro- und Geschäftshauses mit rund 20.800m² Grundfläche zeigt charakteristische Merkmale: Denn die drei Baukörper lassen sich über eigene Zugänge betreten und sind dennoch auf allen Ebe- nen miteinander verbunden. Drei jeweils separate Entrees mit zweigeschossiger Ausgestaltung und einer Eingangsbreite von imposanten 8m verlei- hen dem Ensemble nach außen eine monumentale Ausstrahlung und mit seinen intensiv begrünten Innenhöfen sowie großzügig gestalteten Dach- terrassen mit beeindruckendem Stadtpanorama bietet es auch für MieterInnen wie BesucherIn- nen eine hohe Aufenthaltsqualität. Während die oberen vier Stockwerke von internationalen Anwaltskanzleien angemietet wurden, wird im Erdgeschoss mit den Flagshipstores vonMolteni & C / Dada, Flexform und Eggersmann der Interior Designer Patrick Treutlein – bekannt für seine in- dividuellenWohnungsausstattungen und Einrich- tungsplanungen auf höchstem handwerklichem Niveau – eine in dieser Art in Deutschland ein- zigartige Einrichtungsadresse eröffnen. Auf einer Gesamtfläche von nahezu 1.000m² präsentieren die zwei italienischen Ausstattungs- und Möbel- hersteller Wohnideen auf internationalemNiveau. Ebenso wird der deutsche Hersteller Eggersmann sein minimalistisches zeitloses Design gepaart mit Profiküchentechnik unter Beweis stellen. www.koequartier.com AND THE WINNER IS ... Über 150 MitgliederInnen des renommierten Düsseldorfer Architekten- und Ingenieurver- eins (AIV) haben mit ihren Stimmen darüber entschieden: „Bauwerk des Jahres 2021“ ist der Bilker Bunker, der von dem Düsseldorfer Ar- chitekturbüro anderswohneninderstadt und der küssdenfrosch Häuserwachküssgesellschaft als Projektentwickler zu einem urbanen Gebäude mit einem einzigartigen Mix aus kulturellen, kommerziellen undWohnnutzungen umgewid- met und umgebaut wurde (vgl. den Beitrag in dieser Ausgabe). Das innovative Projekt wurde aus einer Shortlist von vier 2021 fertiggestellten Bauwerken in der Rheinmetropole ausgewählt. Neben der Sanierung des Schauspielhauses waren außerdem das zum Hotel umgenutzte frühere Commerzbank-Hochhaus sowie das ebenfalls den Bestand transformierende Bürogebäude Fürst & Friedrich nominiert worden. Dieter Schmoll, Vorsitzender des AIV Düsseldorf, beglückwünscht den Gewinner: „Es standen in diesem Jahr nur hochkarätige Projekte zur Auswahl. Der Umbau des Bilker Bunkers hat unsere Mitglieder undMitgliederinnen am Ende mehrheitlich überzeugt, weil er ein Zeichen setzt: Der spektakuläre Dachaufbau mit exklusiven Wohnungen trägt dazu bei, dass kulturelle Nutzungen erhalten und ein vielschichtiger öf- fentlicher Ort mit einer besonderen Geschichte bewahrt wird.“ Andreas Knapp, Gründer und Geschäftsführer, freut sich darüber, dass die Qualitäten des Projektes eine so breite Aner- kennung finden: „Es ist der Beweis dafür, wie sehr der Erhalt und der ressourcenschonende Weiterbau von historischer Bausubstanz große Potenziale bieten, die der Kulturszene und der Stadtgesellschaft zugutekommen.“ www.anderswohneninderstadt.de www.aiv-duesseldorf.de Auszeichnungen Quartiersbau Wohnungsbau © HG Esch © Oliver Druse © Ten Brinke

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=