Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Erfinden und gestalten

everythings entwickelt Alltagsprodukte, die überraschen

Das Designlabel everythings sucht und findet einfache, aber funktionale Lösungen für alltägliche... mehr

Das Designlabel everythings sucht und findet einfache, aber funktionale Lösungen für alltägliche Problemstellungen. Nicolas Haeberli gründete das Label 2012 in Zürich. „Wir sind vom Alltag inspiriert und suchen nach praktischen Lösungen“, sagt der Designer. „Zum Alltag gehören für uns auch ökologische, soziale und wirtschaftliche Probleme. Diese wird everythings natürlich nicht lösen können – einen Beitrag zur Lösung kann jedoch jeder leisten.“ Diesen Ansatz verfolgt das Label auch bei der BlockBox. Das 11 kg leichte Regal wird mit Koffer geliefert. Es lässt sich leicht tragen und beim Aufstellen wird kein Werkzeug benötigt, da die Teile sich lose stapeln lassen. Dank der Proportionen passen die Module nicht nur ineinander, sondern auch auf- und nebeneinander. Die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben sind schier unendlich: BlockBox kann als Sideboard, Wohnwand, Nachttisch, Bücherregal oder Salontisch zum Einsatz kommen. „Hergestellt wird BlockBox aus einer stabilen Verbundplatte aus Recycling-Karton und nur wenig Leim“, sagt Haeberli. „Sie besteht inklusive Koffer zu 98 % aus Kraftpapier, ein letztendlich nachwachsender und rezyklierbarer Rohstoff. Das bedeutet minimale Umweltbelastung bei Herstellung, Transport und Entsorgung.“ Der neueste Entwurf des Labels ist Hektor, die Mini-Kommode. Mit 15 x 15 x 18 cm ist er der ideale Helfer auf dem Schreibtisch, dem Nachtisch, dem Sideboard oder im Badezimmer. Eben überall dort, wo viele kleine Dinge ordentlich verstaut werden sollen. Die Beine lassen sich einfach montieren und verstellen. Hektor wird aus 0,5 mm starkem Stahlblech gefertigt.

www.everythings.ch