Architektur in Wien
Kategorie
Themen
Interior in Wien
Themen
Kategorie
Garten in Wien
Themen
Kategorie
Spezial in Wien
Kategorie

Pool im Prachtgarten

Ein Garten mit blütenreicher Umgebung bietet die Bühne für einen Edelstahlpool

Was für eine Pracht: Im Frühling sorgen 1.000 Tulpen und 500 Alliums für die ersten Farbtupfer,... mehr

Was für eine Pracht: Im Frühling sorgen 1.000 Tulpen und 500 Alliums für die ersten Farbtupfer, danach folgen Ziersalbei, Lavendel und viele andere reich blühende Stauden, die für Farbe bis in den Herbst sorgen. Dazu bewegen sich luftige Gräser sanft im Wind und geben auch in der kalten Jahreszeit dem Garten Struktur. Doch die Hauptrolle spielt natürlich der Pool: Er ist der Hauptdarsteller in dem von der Firma Neuland umgesetzten Projekt „Poolgarten“.

Geplant im Winter 2017, wurde er im darauffolgenden Sommer in einer Bauzeit von sechs Wochen umgesetzt. Im Fokus stand dabei eine große Liegefläche, die in der Relation im Bezug zum Gebäude stehen sollte. Herausgekommen sind schließlich ein 50 m² großes Ipe Holzdeck, in dessen Mitte der 4 x 10 m große Infinitypool aus Edelstahl platziert wurde. Edelstahl ist ein Material, das sich im Poolbau sehr bewährt hat: Es ist hochwertig, pflegeleicht und langlebig. Das Becken wurde 5 cm höher als das Holzdeck angelegt, dadurch kommt die Überlaufkante gut zur Geltung und das Spiegelbild im Wasser holt den Himmel auf die Erde. Der Pool verfügt zudem über eine vollautomatische Wasseraufbereitung, Luftwärmepumpe und eine Unterflurabdeckung. Um eine Verbindung zur bestehenden Terrasse aus Granit und dem Gebäude zu schaffen, wurden drei 6 m lange und verschieden hohe, freistehende Mauern aus pulverbeschichtetem Aluminium in das Gartenprojekt eingebaut. Die Wände haben die gleiche Farbe wie die markanten Fensterfronten des Hauses. Als besonderes Stück schmückt eine handgefertigte Buddha-Büste den Pool, die genauso wie die freistehenden Wände mit Bodeneinbauspots beleuchtet wird. In der Wand hinter dem Liegebereich sorgt ein Wasserspeier für Furore – nicht nur als optisches Highlight, sondern auch als Geräuschkulisse zum Entspannen. Um dem Garten dauerhaft eine saubere Kontur zu geben, wurden sämtliche Staudenbeete und Hecken mit Flachstahl eingefasst.

Für einen grünen Sichtschutz zum Nachbarn wurde ein 15 m langer Streifen aus weißen Hortensien und dahinter eingesetzten Apfelspalierbäumen gepflanzt. Hecken aus Kirschlorbeer und Sumpfzypresse rahmen den Poolgarten ein und schützen gleichzeitig vor neugierigen Blicken von außen. Um die Terrasse aus Stein und den Wohnraum zu beschatten, wurde ein Sonnensegel installiert. Diverse Designerleuchten, Moonlights, die Poolbeleuchtung, Gartenspots sowie die beleuchteten Wände sorgen auch nachts für eine angenehme Stimmung.

www.neu-land.at


Fotos:

Heinz Kerschhaggl