Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Optimal abgestimmt

Die Gartenplanung erfolgte schon während der Planungsphase des Gebäudes

Das Einfamilienhaus einer jungen Familie mit zwei Kindern befindet sich auf einem Eckgrundstück... mehr

Das Einfamilienhaus einer jungen Familie mit zwei Kindern befindet sich auf einem Eckgrundstück in ruhiger Lage nahe bei Wien. Um das Außengelände optimal auf das Gebäude abzustimmen, wurde die Firma Argegarten schon in der Einreichplanungsphase in das Projekt integriert, sodass der Garten begleitend mitgeplant und auch die Ausführung parallel zur Gebäudeerrichtung durchgeführt werden konnte.
 
Aufgabe war es, einen Sichtschutz zu erzielen und somit Privatsphäre zu schaffen, wobei dies nicht durch die Einfassung mit Hilfe einer eintönigen Hecke erreicht werden sollte. Zudem war die Integration eines Pools erwünscht, der den Kindern ausreichend Platz zum Spielen bietet. Und natürlich durfte auch ein Platz für die tierischen Familienmitglieder, die Hasen, nicht fehlen. Bei dem Gebäude handelt es sich um einen modernen Holzbau. Da hier schon viel Holz sichtbar verarbeitet wurde, haben sich die Projektverantwortlichen von Argegarten dazu entschlossen, für den straßenseitigen Zaun eine Mischung aus Natursteinmauer und dichter Holzlattung zu wählen und diesen auf der Gartenseite mit einzelnen Solitärgehölzen zu bepflanzen. Auf diese Weise werden die wesentlichen Sichtachsen abgedeckt, während genügend Platz für Unterpflanzungen mit Blütenstauden und Gräsern bleibt. Durch diese Art der Bepflanzung präsentiert sich der Garten vom Pflanzenaustrieb bis hin zur Herbstblüte der Gräser zu jeder Jahreszeit mit einem anderen Aussehen. Lediglich die bewusst gewählten immergrünen Pflanzen bilden das ganze Jahr über eine ruhige grüne Konstante. Der Übergangsbereich zwischen Eingang und Garten wurde großzügig mit verschiedenen japanischen Ahorn und ausgefallenen Solitärpflanzen gestaltet. „Mit dieser Idee erfüllten wir den Wunsch des Bauherrn, vor allem im Bereich der japanischen Ahorne schöne exotische Einzelpflanzen zu setzen und den Garten auch zukünftig immer wieder mit neuen Pflanzen erweitern zu können“, so Jörg Zecha, Geschäftsführer von Argegarten. Es war der ausgesprochene Wunsch, einerseits alle wesentlichen Dinge wie Sichtschutz, Terrasse und Pool zum Einzug fertig zu haben, dem Garten aber noch den Raum und die Zeit zu geben, langsam zu wachsen.

Dem Gebäude direkt vorgelagert befindet sich eine großzügige Holzterrasse, die den Pool integriert. An einer der Stirnseiten wird die Terrasse von einer freistehenden Natursteinmauer abgeschlossen, die eine Wiederholung der straßenseitigen Mauern darstellt und die am Abend durch eine gleichmäßige LED-Beleuchtung von unten stimmungsvoll betont wird. Das Gebäude ist rundum von Terrassen umgeben beziehungsweise mit Wegen verbunden, sodass alle Bereiche des Gartens erreicht werden können, ohne durch das Gebäude gehen zu müssen. Mittlerweile wurde der Garten bereits um eine zusätzliche freistehende Mauer mit Sitzplatz, Brunnen und Pergola sowie eine Spielwiese ergänzt.

www.argegarten.at
www.begründer.at

Fotos: Sascha Jakab mehr

Fotos:

Sascha Jakab