Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Neue Ausstrahlung

Umbau und Erweiterung eines Shopping Centers

Einkaufszentren gehören zu jeder großen Stadt dazu und sind beliebte Anziehungspunkte für... mehr
Einkaufszentren gehören zu jeder großen Stadt dazu und sind beliebte Anziehungspunkte für ausgiebige Shopping-Touren. Wer sich lange nicht mehr in diese Welt hineinbegeben hat, sollte sich auf den Weg nach St. Pölten machen. Dort wurde das aus den 1990er-Jahren stammende Einkaufszentrum „Traisenpark“ nach den Plänen des Wiener Büros ATP Architekten Ingenieure revitalisiert und im laufenden Betrieb erweitert.

Bevor die erste Boutique angesteuert wird, lohnt sich ein Blick von der Straße aus auf den Traisenpark. Die auffallendste Veränderung ist die Gestaltung des neuen Haupteingangs, der – aufgrund seiner Größe – gut und gerne als Platz zum Verweilen angenommen wird. Über den Besuchern liegt ein weit ausladendes, eindrucksvoll geschwungenes Vordach, das von „tanzenden Säulen“ abenteuerlich gehalten wird. Das Vordach selbst dient als zusätzliche Parkebene und verbindet den Neubau mit dem bestehenden, revitalisierten Parkdeck. Eine neue kupferfarbene Lochblechfassade um das Parkdeck rundet zusammen mit dem neuen Haupteingang den Außenauftritt des Einkaufszentrums elegant und stimmig ab. „Unser Anspruch war es, den Bestand, wo möglich, zu erhalten und hochwertig zu sanieren. Wir konnten ein Refurbishment-Leuchtturmprojekt für revitalisierte Einkaufszentren schaffen“, so erklärt Gesamtprojektleiterin Birgit Reiterer ihre Konzeption.

Sobald die Kunden über die großzügig verglasten Eingänge das Einkaufszentrum betreten, befinden sie sich auf einer modernen Einkaufsmeile, die über große, lange Oberlichter ausreichend Tageslicht erhält. Mit hellen Oberflächenmaterialien und einem neuen Lichtkonzept schaffen die Architekten nach der Revitalisierung ein einheitliches, freundliches Erscheinungsbild, das zum längeren Aufenthalt einlädt. Graue Natursteinplatten mit intensiver Maserung und weißer Marmor sind in Kombination mit Sitzgelegenheiten aus Holz Ausdruck ihres durchgängigen Gestaltungskonzeptes. Die warm-weiße Decke aus Gipskarton mit abgerundeten Kanten unterstützt dabei den fließenden und hellen Charakter der Einkaufsmeile. Für das großzügige Raumgefühl ist seitens der Beleuchtung ein spezielles Lichtkonzept mit neuartigen LED-Leuchten ausgeführt worden: Besondere Sichtachsen und Zonen werden mit runden Anbauleuchten oder Strahlern in der Decke akzentuiert. Das Lichtkonzept stammt von Pokorny Lichtarchitektur.

Ob mit erfolgreichem Einkauf oder ohne, jeder Besucher nimmt in jedem Fall ein besonderes Bild in Gedanken mit nach Hause: Das neue Vordach und Teile des Parkhauses sind mit zahlreichen dreieckigen Lichtkuppeln, die in die Untersichtverkleidung der kupferfarbigen Paneele eingebaut sind, ausgestattet und sorgen für interessante Lichtszenarien – im Großen und Ganzen ein scheinbar kleines und doch auffallend wirksames Detail.

www.atp.ag
Architekten: ATP architekten ingenieure www.atp.ag Fotos: ATP/Kurt Kuball mehr

Architekten:

ATP architekten ingenieure
www.atp.ag

Fotos:

ATP/Kurt Kuball