Architektur in Wien
Kategorie
Themen
Interior in Wien
Themen
Kategorie
Garten in Wien
Themen
Kategorie
Spezial in Wien
Kategorie

Kreatives Zusammenarbeiten

Die neue Bürolandschaft von Dentsu Aegis Network

Bereits das zweite Mal wurde die Wiener Architektin Sne Veselinović von Dentsu Aegis Network mit... mehr

Bereits das zweite Mal wurde die Wiener Architektin Sne Veselinović von Dentsu Aegis Network mit dem Ausbau neuer Büroräume beauftragt. Ein deutliches Zeichen dafür, dass die Zusammenarbeit sehr gut funktioniert und die weltweit tätige Kommunikations- und Medienagentur an ihrem Standort in Wien weiter wächst. Die neue Arbeitswelt mit einer Fläche von über 3.000 m² auf drei Ebenen stellte sich Dentsu Aegis Network als offene, flexible Bürolandschaft vor. Vorab wurden mit den 250 Mitarbeitern Umfragen durchgeführt sowie ein Anforderungskatalog samt Raum- und Funktionsprogramm erstellt. Die vielen Ergebnisse adaptierten Sne Veselinović und ihr Team in Entwurfsvarianten, die in ständigem kreativen Austausch mit dem Bauherrn schließlich zu einer maßgeschneiderten Lösung führten.

„Unser Ziel war es, eine lichtdurchflutete Arbeitswelt als Raumkontinuum zu schaffen. Die geplante offene Raumplanung in Kombination mit der Möblierung sollte den Mitarbeitern höchste Flexibilität in ihren verschiedenen Organisationseinheiten ermöglichen“, erläutert die Architektin ihre Idee. Realisiert wurde das Konzept mit der Gestaltung und Differenzierung lauter und leiser Zonen, die den Mitarbeitern viele unterschiedliche Arbeitsraumqualitäten bieten: So ist eine Open-Space-Bürofläche entstanden inklusive akustisch abgetrennten Bereichen aus Glas oder Vorhängen, die für Besprechungen und spontane Treffen genutzt werden können. Für vertrauliche Telefonate stehen den Mitarbeitern Telefonboxen als Raum-in-Raum-Elemente zur Verfügung, die einen willkommenen geräumigen Rückzugsort bieten.

Neben der abwechslungsreichen Arbeitsumgebung wurde besonderer Wert auf eine freundliche Atmosphäre gelegt, die kreatives Denken und Gespräche unter den Mitarbeitern fördern sowie auch zu privaten Pausen einladen soll – zur Auswahl stehen dafür Boulderwand, Chill-out-Area, Bibliothek und das Bistro als „Wiener Café“.

Das Material- und Farbkonzept beruht auf einem Mix von klaren Oberflächen und Strukturen sowie farbintensiven Akzenten. Die Bürolandschaft wird bestimmt durch überwiegend weiße Decken-und Wandoberflächen und erdfarbene Teppich- oder Kautschukbodenbeläge. Die farbigen Akzente übernehmen Bürostühle, Hocker, Sessel und Benches in Orange-, Rot-, Blau- und Grüntönen. Ergänzt wird das Gestaltungskonzept durch Pflanzen, textile Vorhänge, Holzjalousien und Schiebeelemente, die als Präsentationsflächen und Whiteboards genutzt werden können – eine insgesamt dynamische Wirkung, die den Arbeitsalltag aufbricht und das kreative Zusammenarbeiten unterstützt.

www.sne.at

Fotos:

Rupert Steiner
www.rupertsteiner.com