Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Fast grenzenlos

Viel Glas für einen Dachausbau in Maßarbeit

Das Schöne an Dachausbauten im 2. Bezirk ist, dass sie uns immer überraschen können. Der Begriff... mehr

Das Schöne an Dachausbauten im 2. Bezirk ist, dass sie uns immer überraschen können. Der Begriff allein kann schon in die Irre führen, denn mit dem „gewöhnlichen“ Ausbau eines Daches haben viele Ausbauten in der obersten Ebene nichts gemein. Längst erlauben Gesetze, wenn auch in zähen Verhandlungen und unter der gewünschten städtebaulichen Berücksichtigung, mehr als es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Ein Segen für das Büro Architekt Weinmann und Partner, das für einen Dachausbau gefühlt nur Glas verwendet hat. Von der Wohnung aus blickt man ungehindert über die eigenen Terrassen und Gründächer in die Stadtlandschaften.

Die Bauherren wünschten großzügige Verglasungen, vorzugsweise mit den schlanksten und unauffälligsten Profilen. Knackpunkt war, dass individuelle Lösungsvorschläge gesucht wurden – nicht nur für die Ausführung, auch für die Montage in diesen luftigen Höhen, in denen Aufstell- und Montageflächen meist rar ausfallen. Auf Anfrage im österreichischen Familienbetrieb Matauschek, spezialisiert auf Glasfassaden jeglicher Art, erhielten Architekt und Bauherr prompt eine positive Rückmeldung. Unter dem Motto „Weniger ist mehr“ stellte Matauschek die unterschiedlichen, aufwendigen Lösungen fertig: Eine Panoramascheibe in der Größe von 4,60 x 2,40 m, eine gebogene Isolierverglasung in Ganzglasoptik und Hebeschiebetüren aus einem eigens entwickelten System erstellt – insgesamt ein luftiges Plätzchen dort oben mit verlockenden Ausblicken.

www.matauschek.com

Architekten: Architekt Weinmann & Partner www.weinmann.at Fotos: Stefan Badegruber mehr

Architekten:

Architekt Weinmann & Partner
www.weinmann.at

Fotos:

Stefan Badegruber