Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Catering gewünscht?

Aussuchen, probieren & bestellen im stilvollen Ambiente eines sanierten Gründerzeithauses

Ob Stehparty, Buffet, Hochzeit oder gesetztes Essen, das Catering Unternehmen mit dem frisch... mehr

Ob Stehparty, Buffet, Hochzeit oder gesetztes Essen, das Catering Unternehmen mit dem frisch klingenden Namen Tip Top Table stellt sich auf alles und jeden ein. Ebenso einzigartig präsentiert sich das Team nun auch in seiner neuen Dependance in der Heumühlgasse. Die Adresse ist bekannt, in derselben Straße ist das Unternehmen bereits seit langer Zeit ansässig. Für ihre Erweiterung im Erdgeschoss eines sanierten Gründerzeithauses beauftragten sie das Wiener Büro chociwski architekten, das mit einem stilvollen Konzept überzeugen konnte.

Die Räumlichkeiten sind gewissermaßen nur ein großer Raum, der wiederum sehr geschickt gegliedert ist: Eine Raumhälfte orientiert sich zum Innenhof, die andere Raumhälfte zur Straße. Dort befindet sich auch der Eingang und Empfangs- beziehungsweise Eventraum, den die Architekten ganz im Flair eines Wohnzimmers konzipieren wollten. Highlight dieser geradlinigen Architektur sind die beiden abschließenden Raumwände. Eine Stahlwand, hinter der sich ein Lagerraum verbirgt, sowie eine mit grauem Filz verkleidete Wand. „Wir haben diese zwei Materialien – Stahl und Filz – gewählt und mit einer dezenten Beleuchtung kombiniert mit dem Ziel, dem Raum eine subtile Eleganz zu verleihen“, erklärt Architekt Reginald Chociwski.

Während im vorderen Bereich Kunden, Gäste und Interessierte im Vordergrund stehen, bildet der hintere Bereich mit offener Küchenzeile und Büroarbeitsplätzen einen Treffpunkt für die Mitarbeiter, der sowohl im Arbeitsalltag als auch bei Veranstaltungen genutzt wird. „Die gesamten Möbel haben wir selber für das Catering-Unternehmen entworfen. Dahinter steckt die Idee, dass die Möbel nicht nur der Funktionalität, sondern auch dem Wohlfühlfaktor dienen sollen“, ergänzt Reginald Chociwski. Beim Verlassen der Lokalität zeigt sich noch einmal deutlich, dass der feine Umbau auch mit der unaufdringlichen Fassadengestaltung korrespondiert. Lediglich ein Steckschild aus Blech in den Farben des Unternehmens – weinrot und weiß – verrät die neuen Nutzer.

www.chociwski.at

Innenarchitekten: chociwski architekten www.chociwski.at Fotos: Wolf Leeb mehr

Innenarchitekten:

chociwski architekten
www.chociwski.at

Fotos:

Wolf Leeb

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)