Architektur
Übergreifend
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Übergreifend
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Übergreifend
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Übergreifend
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Zauberhaftes Flammenspiel

Vielseitige Outdoor-Feuerstellen machen das ganze Jahr über Freude

Was gibt es Schöneres, als an einem lauen Sommerabend mit der Familie oder Freunden draußen zu... mehr

Was gibt es Schöneres, als an einem lauen Sommerabend mit der Familie oder Freunden draußen zu sitzen, dazu eine stimmungsvolle Feuerstelle als wärmender Mittelpunkt der geselligen Gartenrunde? Auch im Frühjahr oder Herbst und an so manchem Wintertag gibt es durchaus Gelegenheiten, am Feuer zu sitzen und das lodernde Flammenspiel zu beobachten. Natürlich könnte man einfach nur einen Kreis mit Steinen bilden und darin Feuer anlegen. Richtig stylish wird es aber mit offenen Outdoor-Kaminen, die eine wunderbare Atmosphäre im Garten, der Terrasse oder dem Pooldeck zaubern.

Perfekt für exponierte Plätze sind Ethanol-Kamine mit Rundumverglasung, sodass der Wind den Flammen nichts anhaben kann. Weiterer Vorteil: Hier gibt es keinen Rauch oder Funkenflug, den man von einem Holzfeuer gewohnt ist. Auch der Betrieb ist denkbar einfach: Der idealerweise mit Bioethanol befüllte Tank ist in Sekundenschnelle entzündet, hält Brennstoff für mehrere Stunden bereit und muss nicht ständig mit Holz „nachgefüttert“ werden. Nicht zuletzt ist ein Ethanol-Außenkamin ein richtiges Ambientewunder, der jede Umgebung in eine feierlich-romantische Stimmung versetzt. Für Puristen und Verfechter des „richtigen“ Feuers kommen nun die echten Feuerstellen ins Spiel. Denn hier kann man auf dem schönen Flammenzauber auch noch ein gutes Stück Fleisch, Fisch oder frisches Gemüse zubereiten. Mit Kochstelle, zahlreichen Ablagen und sogar einer Spüle punkten sogenannte „Open Kitchens“ mit sehr schönen, schlichten und geradlinigen Modellen aus Edelstahl und Holz, die an jedem geeigneten Ort auf dem Grundstück ihren Platz finden. Sie können aus verschiedenen Modulen zusammengestellt und wahlweise mit einer Gas- oder Kohlefeuerstelle, nach Bedarf auch mit einer konventionellen Kochplatte, ausgestattet werden. Wer seine Feuerstelle in eine komplette Freiluftküche integriert haben möchte – auch das ist möglich: Feuer, Grill, Wasser und Licht können nach Belieben miteinander kombiniert werden, dazu verfügt die Freiluftküche über großzügige Arbeits- und Ablageflächen, die in verschiedenen Farben gestaltet werden können. Wer lieber eine mobile Feuerstelle im Garten haben möchte, ist mit Feuerkörben oder -schalen gut beraten. Hier gibt es Designmodelle von skulptural mit Kohlenbecken aus Cortenstahl bis elegant, wie etwa eine an eine Tulpenblüte erinnernde Grillschale. Schön wie am ersten Tag bleiben komplett in Edelstahl gefertigte Modelle, denn sie setzen im Gegensatz zu anderen Schalen keine (gewollte) Rostpatina an. Ein Grillkorb, der gleichzeitig als Möbel dient, ist auch eine interessante Option: Im leeren Zustand verwandelt er sich mit einem Auflagebrett aus Bambus in ein Outdoor-Möbel. Für Puristen eignen sich Feuerstellen mit klarer, eckiger Form und silbernem Korpus, die sich fast als eigenständige Skulptur perfekt in die moderne Gartenarchitektur oder in die urbane Dachterrasse anpassen. Der Clou: Noch während das Feuer züngelt und brennt, kann man auf einem außenherum liegenden (Feuer-)Ring bereits das Grillgut auflegen.


(Erschienen in CUBE Ausgabe 02|20)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)