Architektur
Übergreifend
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Übergreifend
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Übergreifend
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Übergreifend
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Wärme in ihrer schönsten Form

Faszination Feuer: von rein behaglich bis zusätzlich sparsam und umweltschonend

Kamine und Öfen sind seit jeher beliebt und vor allem in der kälteren Jahreszeit gefragt. Ihre... mehr

Kamine und Öfen sind seit jeher beliebt und vor allem in der kälteren Jahreszeit gefragt. Ihre angenehme Strahlungswärme ist besonders wohngesund, das schöne Flammenspiel schafft Gemütlichkeit und Entspannung und ist ein wohnliches Highlight. Darüber hinaus entlasten Kamine und Öfen in der sogenannten „Übergangszeit“ die Heizung und sparen Kosten. Viele Gründe, warum Bauherren und Sanierer von Häusern und Eigentumswohnungen auf die Installation eines Kamins oder Ofens setzen.

Moderne Kamine und Öfen in unterschiedlichstem Designs sowie verschiedensten technischen Funktionen bieten viele Möglichkeiten. Von der reinen Zuheizung des Wohnzimmers plus Wohlfühleffekt über die effiziente Anbindung an die Heizungsanlage mit Erwärmung der Warmwasseraufbereitung bis hin zum rein optischen Genuss.

Die einfachste und komfortabelste Möglichkeit zum eigenen „Feuertraum“ ist ein Gasofen, der mit Erdgas oder Propangas befeuert wird. Ein Trend, der sich besonders bei Stadtwohnungen beobachten lässt, da hier kein Brennstoffvorrat angelegt werden muss. Mit entsprechenden Feuerraumauskleidungen lassen sich sogar täuschend echt Holz, Asche, Glut oder Funkenflug nachbilden. Gezündet wird ganz einfach per Knopfdruck. Bequem und praktisch sind die meisten Gaskamine auch per Fernbedienung zu steuern.

Ein Kamineinsatz mit geschlossener Tür ist die umweltschonende und effiziente Alternative zum offenen Kamin. Schon allein vor dem Hintergrund, dass offene Kamine ab 2024 aufgrund von Feinstaubemissionen und Ökobilanz laut Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) nicht mehr zulässig sind.

Bei Öfen muss man generell zwischen Kachelgrundöfen, auch Grundöfen oder Speicheröfen genannt, und Kaminöfen unterscheiden. Kaminöfen stehen frei und bieten bei der Positionierung in der Wohnung mehr Spielraum. Sie werden aus Gusseisen oder Stahlblech gefertigt, sind optional mit Naturstein oder Keramik ummantelt und besitzen in der Regel eine Feuerungstür mit Glasscheibe. Speicheröfen haben einen zusätzlichen, hitzebeständigen Wärmespeicher, z. B. aus Speckstein, Schamotte oder Granit, der nach und nach über mehrere Stunden Strahlungswärme an die Umgebung abgibt. Damit wird ein Überheizen der Räume verhindert. Ihr hoher Wirkungsgrad macht sie ideal für Niedrigenergiehäuser, um Heizkosten zu sparen.

(Erschienen im CUBE Magazin 04|19)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)