Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Schöne Symbiose

Villa am Hang gewährt weiten Blick über den Kessel

Das neue Wohnhaus – ein klarer kubischer Baukörper aus Sichtbeton – thront erhaben an der... mehr

Das neue Wohnhaus – ein klarer kubischer Baukörper aus Sichtbeton – thront erhaben an der Stuttgarter Hanglage und gewährt einen freien Blick über den Stuttgarter Kessel in Richtung Remmstal. Die Architekten und Designer blocher partners haben an dieser Stelle die ihnen typische architektonische Haltung gezeigt: Puristische Klarheit mit viel Atmosphäre durch das Zusammenspiel von natürlichen Materialien und Sichtbeton. Die Fassade lebt von großen Kontrasten: Nach Süden und Westen zeigen sich große Verglasungen, während die Nord- und Ostseite durch schmale Fensterbänder kaum Einblicke gewährt.

Die Architekten haben es geschafft, einem sonst eher spröden Baustoff wie Beton einen fast warmen Charakter zu geben. So wählten sie für Fensterprofile, Sonnenschutz, Garagentor und Außentüren eloxiertes bronzefarbenes Aluminium und schufen ausgleichende gestalterische Akzente. Die neue Villa ist über drei Geschosse wohl strukturiert. Wie zu vielen Häusern am Hang in dieser Stadt darf man von der Garagenebene das Haus auf sportliche Weise über viele Stufen erreichen. Die Architekten haben aber dennoch vorgesorgt und platzierten einen Aufzug, der alle Wohnebenen barrierefrei anfährt. Im Erdgeschoss befindet sich der alltägliche Lebensmittelpunkt der dreiköpfigen Familie. Hier trifft man sich in der Küche oder im Essbereich, dem eine großzügige Terrasse angegliedert ist, und kann einen grandiosen Blick über die Stadt schweifen lassen. Im oberen Stockwerk sind das Bad, ein Ankleide- und Schlafzimmer sowie ein offener Arbeitsraum angeordnet. Bodengleiche Verglasungen nach Süden und Westen sorgen für gute Lichtverhältnisse. Ein schönes, gestalterisches Element ist der außenliegende Sonnen­schutz. Während er nach oben geklappt, als gefaltetes Metallsegment, das im Kontrast zur Fassade steht, als konstruktiver Sonnenschutz fungiert, schafft er im geschlossenen Zustand bei starker Sonneneinstrahlung eine sehr schöne Lichtstimmung innerhalb der Räume.

Bezeichnend für die Arbeit von blocher partners steht der Einsatz von nur wenigen Materialien sowie Farben und den dennoch erreichten Effekten. Während Decken und Wände aus Sichtbeton gegossen sind und nur sehr glatt verputzt und weiß gestrichen sind, setzt sich der Funktionskern mit seinem satt braunen Anstrich kontrastreich ab. Er korrespondiert wiederum mit dem gebürsteten Eichenholz der raumhohen Küchenmöbel. Für die Böden haben die Architekten im Erdgeschoss offenporigen Oberndorlaer Muschelkalk und im Obergeschoss geräucherte Eiche gewählt. Eine Atmosphäre fernöstlicher Gelassenheit ergeben eine schöne Mischung aus von einem Schreiner angefertigte Einbaumöbel, neben einigen eleganten Möbelklassikern und pointiert eingesetzte asiatische Möbelstücke. Eine fast meditative Ruhe entsteht durch den Kontrast warmer Erdtöne und der eher puristischen Architektursprache des Gebäudes selbst.

www.blocherpartners.com/de
www.traco.de

Architekten: blocher partners www.blocherpartners.com/de Fotos: Nikolaus Koliusis für... mehr

Architekten:

blocher partners
www.blocherpartners.com/de

Fotos:

Nikolaus Koliusis für blocher partners
Traco
www.traco.de