Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Jede Wohnung ein Unikat

Ein klug geplantes und zukunftsfähiges Mehrfamilienhaus

Das Mehrfamilienwohnhaus mit sieben Wohneinheiten und Tiefgarage liegt unmittelbar am... mehr

Das Mehrfamilienwohnhaus mit sieben Wohneinheiten und Tiefgarage liegt unmittelbar am Riedbrunnenpark und ist Teil eines neuen Stadtquartiers im Zentrum von Nagold. Aufgrund der innovativen und flexiblen Tragstruktur des Gebäudes konnten die Wohngrundrisse an die individuellen Wünsche der Bewohner angepasst werden. So ist jede Wohnung ein Unikat, ob klein und kompakt, als Maisonette über zwei Etagen oder großzügiges Penthouse mit 5,5 Zimmern. Nichttragende, austauschbare Leichtbauwände ermöglichen die Anpassung an sich verändernde Lebenssituationen. Der breit gestreute Mix bietet allen Zielgruppen den passenden Wohnungstypus und ermöglicht eine vielfältige und lebendige Bewohnerstruktur.

Offenheit und Großzügigkeit bei größtmöglicher Privatheit war wesentlicher Entwurfsgedanke von zweib Architektur. Jede Wohnung verfügt über einen „Wohnraum im Freien“ als geschützte Loggien, großzügige Dachterrassen oder private Gartenflächen. Klare Details und wenige, aber gezielt eingesetzte Materialien – Glas, Holz, Metall und Sichtbeton – betonen den kubischen Baukörper in zeitloser, reduzierter Architektursprache. Das Einschneiden der Freibereiche prägt die markante Gebäudehülle. Diese „Subtraktion“ wird durch den Kontrast der Oberflächen noch verstärkt. Raue Sichtbetonflächen in Verbindung mit feinen Putz- und Metalloberflächen erzeugen eine wertige Atmosphäre. Als Sonnenschutz dienen bündig in die Fassade integrierte Faltscherenläden aus Aluminium. Je nach Stellung und Lochung entsteht ein Licht- und Schattenspiel, das sowohl die Innenräume bereichert als auch in den Freibereichen eine außergewöhnliche Aufenthaltsqualität schafft.

Im Fokus stand eine kostengünstige Umsetzung des Projektes bei Verwendung hochwertiger Materialien und einem hohen gestalterischen Anspruch unter Berücksichtigung eines nachhaltigen und zukunftsorientierten Energiekonzeptes mit einer Geothermie- und Photovoltaikanlage. Vier über 100 m tiefe Bohrungen machen die Erdwärme nutzbar und decken den gesamten Heiz- und Warmwasserbedarf des Gebäudes.

www.zweib-architektur.de

Architekten: zweib Architektur www.zweib-architektur.de Fotos: Jörg Jäger... mehr

Architekten:

zweib Architektur
www.zweib-architektur.de

Fotos:

Jörg Jäger
www.frumolt.com