Architektur in Stuttgart
Kategorie
Themen
Interior in Stuttgart
Themen
Kategorie
Garten in Stuttgart
Themen
Kategorie
Spezial in Stuttgart
Kategorie

Für jeden das Passende

Drei Mehrfamilienhäuser mit vielfältigen Grundrissen und großzügigen Außenbereichen

Entsprechend der Qualität des Grundstücks hatte sich der Bauherr – eine städtische... mehr

Entsprechend der Qualität des Grundstücks hatte sich der Bauherr – eine städtische Wohnungsbaugesellschaft – Mietwohnungen mit gutem Standard gewünscht, die durch den Mix an Wohnungsgrößen Menschen mit unterschiedlichen Anforderungen an das Wohnen ansprechen. Die großzügigen Außenräume sollten so gestaltet werden, dass die Bewohner sie gerne und reichlich nutzen und eine lebendige Gemeinschaft der Hausbewohner entstehen kann. So besteht die Anlage aus zwei unterschiedlich großen Gebäudetypen, die die Körnung und den Rhythmus der Nachbarbebauung aufnehmen. Die dreigeschossigen Wohnbauten mit Flachdach sind bewusst einfach gehalten. Spannung an der Fassade erzeugen die horizontalen Linien der Balkone und die stehenden Formate der raumhohen Fenster. Dabei sind die zwei kleineren und ein quer gestelltes drittes Gebäude so positioniert, dass eine möglichst große Anzahl an Wohnungen eine Blickbeziehung zum nahe gelegenen Georgenberg erhalten. Da die Gebäude mit einem kerngedämmten Mauerstein aus Blähton errichtet und mit einem Dickputz versehen wurden, konnte man auf ein Wärmedämmverbundsystem verzichten.

Die innenräumliche Qualität war den Architekten bei der Planung der unterschiedlich großen Wohnungen besonders wichtig. Die Wohn- und Essräume öffnen sich über Eck zu einem vorgelagerten Balkon und vergrößern den Raum optisch ins Freie. Die Form der Gebäudekörper mit zwei Voll- und einem Dachgeschoss wird durch die großen Dachterrassen bestimmt, die sehr qualitätsvolle Außenbereiche für die Wohnungen im obersten Geschoss bieten. Große Balkone in den unteren Geschossen folgen demselben Ziel und sind als bestimmendes Element der Architektur eingesetzt. Der Eingangsbereich mit dem Treppenhaus schiebt sich als Versatz aus der Fassadenfläche. Die insgesamt 22 Einheiten sind als Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen geschnitten, wobei die des größeren Gebäudes barrierefrei nutzbar ausbildet sind.

Der Ausstattungsstandard ist gut: In den Wohnräumen wurde Parkett im Parallelverband verlegt, das den modernen, geradlinigen Charakter der Gebäude unterstreicht. Über die raumhohen Fenster gelangt viel Tageslicht in die Wohnungen. Die Bäder sind mit raumhohen Fliesen in einem warmen Farbton ausgestattet, die eine sehr angenehme Atmosphäre erzeugen.

www.walkarchitekten.de

Fotos:

Ralph Koch
www.ralph-koch-photos.com